Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 24.06.2022 | ±2 Minuten Lesezeit

Ab dem Sonnenuntergang am 8. Juli bis einschließlich dem 13. Juli wird das Opferfest gefeiert. Dieser islamische Feiertag wird in Ägypten groß gefeiert. Da viele Menschen für diese Feier zu Verwandten oder Freunden in Ägypten reisen möchten, kann es zu Verspätungen bei der Bearbeitung von Visumanträgen kommen. Beantragen Sie Ihr Visum Ägypten für Eid ul-Adha also weit im Voraus.

Das Opfer von Ibrahim

Während dieses mehrtägigen Fests feiern Muslime in aller Welt das Ende der Pilgerfahrt nach Mekka (Hadj). Die Geschichte des Opfers von Ibrahim, in dessen Andenken Eid ul-Adha gefeiert wird, steht sowohl in der Bibel als auch im Koran. Der Prophet Ibrahim (Abraham) wünschte sich mit seiner Frau einen Sohn und fragte Allah, ob er ihm einen schenken könne. Sie waren fromme Gläubige und opferten alle ihre Tiere an Allah. Ibrahim versprach Allah, dass er, in Austausch für einen Sohn, sogar bereit wäre, diesen Sohn eines Tages an Allah zu opfern. Schließlich erfüllte Allah Ibrahims Wunsch und wurde Ismael geboren, aber Ibrahim wurde eines Tages in einem Traum an sein Versprechen an Allah erinnert. Er musste seinen Sohn opfern und auch Ismael war der Meinung, sie müssten tun, was sie an Allah versprochen hatten. Allah war jedoch überzeugt von Ibrahims Glauben, weshalb er erlaubt, dass Ibrahim ein Schaf anstelle von Ismael opferte. Das Fleisch des Tieres wurde unter den Armen verteilt. Der Pilgerort in Mekka ist der Ort, an dem Ismael mit seinem Vater ein Haus gebaut hatte.

Die Pilgerreise und das Opferfest

Es ist weiterhin Tradition, in Andenken an das Opfer Ibrahims ein Tier zu schlachten. Anstelle eines Schafes wird oft auch eine Ziege, ein Kamel oder ein Rind geopfert. Das geschieht auf rituelle Weise und das Fleisch wird daraufhin, genau wie Ibrahim und Ismael taten, mit anderen Familien, Nachbarn, Freunden, Armen und Obdachlosen geteilt.

Das Opferfest ist das letzte Puzzlestück der fünftägigen Zeremonie. In den Tagen vor dem Fest machen Muslime in aller Welt Ihre Pilgerreise nach Mekka. Diese Reise müssen Muslime mindestens einmal in Ihrem Leben unternehmen.

Das Opferfest 2022

In den vergangenen Jahren gab es zunehmende Kontroversen in Bezug auf das religiöse Schlachtritual. Für das Ritual müssen die Tiere ohne Betäubung geschlachtet werden, was in Deutschland prinzipiell verboten ist. In Deutschland gibt es eine Ausnahme für das religiöse Ritual, jedoch ist die Anwesenheit eines (Tier-)Arztes verpflichtend, wenn ein Tier ohne Betäubung geschlachtet wird. In Belgien ist das seit 2016 prinzipiell verboten.

Beantragen Sie Ihr Visum Ägypten rechtzeitig

Aufgrund von Eid ul-Adha werden am Wochenende zwischen dem 7. und 13. Juli viele Personen nach Ägypten reisen, um das Fest bei Freunden und Verwandten zu feiern. Aufgrund der großen Menge an Visumanträgen kann die durchschnittliche Lieferzeit von 10 Tage in der kommenden Zeit etwas länger auslaufen. Planen Sie, demnächst nach Ägypten zu reisen? Auch wenn Sie nicht für das Opferfest reisen, sollten Sie Ihr Visum rechtzeitig im Voraus beantragen. Das Visum ist ab dem Moment der Erteilung 90 Tage gültig. Dadurch haben Sie mit Sicherheit ausreichend Zeit, nach Ägypten zu reisen, wenn Sie das Visum eine Woche vor der Abreise erhalten.