Artikel aus der Rubrik „Aktuell" | | 27.07.2020 | ±4 Minuten Lesezeit

Die ägyptischen Behörden haben angekündigt, dass das Land zum ersten Mal seit drei Monaten wieder für internationalen Verkehr zugänglich sein wird. Seit dem globalen Corona-Ausbruch hatte Ägypten, wie viele andere Länder auch, die Grenzen geschlossen, aber das Land beginnt nun langsam wieder, ausländische Reisende zu akzeptieren.

Sicherheitszertifikat vom WTTC

Im Gegensatz zu Ländern wie Neuseeland und Kambodscha, wo seit Monaten keine Menschen am Coronavirus gestorben sind und das Virus gut unter Kontrolle zu sein scheint, hat Ägypten immer noch viele Infektions- und Sterbefälle. Es ist noch kein Rückgang der Neuinfektionen zu sehen, weshalb Wissenschafter/-innen davor warnen, dass Ägypten seine Grenzen zu schnell wieder öffnet.

Die Behörden Ägyptens gehen jedoch davon aus, dass ausreichende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen worden sind, um sicherzustellen, dass ausländische Reisende nicht selbst gefährdet sind und auch keine Gefahr für Ägypten darstellen. Die Regierung weist darauf hin, dass Ägypten vom World Travel and Tourism Council ein „Gütesiegel für sicheres Reisen" erhalten hat. Das World Travel and Tourism Council ist eine ist eine Dachorganisation für Reisen und Tourismus in denen Firmenchefs von Luftfahrtgesellschaften, Reiseveranstaltern, Hotelketten, etc. sitzen und dieses Gütesiegel wird Ländern erteilt, von denen die Organisation annimmt, dass sie die Gesundheit der Reisenden ausreichend garantieren.

Nicht alle Gebiete Ägyptens sind für Touristen zugänglich

Ägypten wird nicht vollständig für ausländische Touristen geöffnet werden. Ab dem 15. August 2020 ist für die Einreise nach Ägypten - außer in den Touristengebieten - ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei einer Einreise in die Gebiete Südsinai, Rotes Meer und Matrouh (also Landung auf den Flughäfen Scharm El-Scheich, Taba, Hurghada, Marsa Alam und Marsa Matrouh) ist der PCR-Test nicht erforderlich. Das gilt auch bei einem Transit von bis zu sechs Stunden über den Flughafen Kairo. Ein Test wird jedoch verlangt, wenn Touristen aus diesen Gebieten in andere Teile Ägyptens reisen wollen. Die Gebiete, in denen Touristen sich auch ohne PCR-Test aufhalten dürfen, sind:

  • Das Gouvernorat Südsinai mit den Badeorten Sharm el-Sheikh und Dahab
  • Das Gouvernorat Rotes Meer mit den Badeorten Hurghada en Marsa Alam zijn
  • Das Gouvernorat Matrouh am Mittelmeer

Maßnahmen zur Eindämmung von Corona, die ausländische Reisende betreffen

Ausländer/-innen, die planen, in naher Zukunft nach Ägypten zu reisen, werden mit einigen Corona-Maßnahmen konfrontiert, die eine weitere Verbreitung des Virus verhindern sollen:

  • Bei der Ankunft in Ägypten muss ein Gesundheitsformular ausgefüllt werden, und Reisende müssen nachweisen können, dass ihre Krankenversicherung einen weltweiten Versicherungsschutz hat.
  • Oft wird die Körpertemperatur gemessen und das Gepäck wird desinfiziert, was zu längeren Wartezeiten führen kann.
  • Auf Flughäfen und anderen öffentlichen Plätzen in Ägypten ist Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben, und es gibt Warnschilder, die befolgt werden müssen, um den Abstand zwischen den Menschen zu gewährleisten.
  • Ab dem 15. August 2020 ist für die Einreise nach Ägypten - außer in den Touristengebieten - ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei einer Einreise in die Gebiete Südsinai, Rotes Meer und Matrouh (also Landung auf den Flughäfen Scharm El-Scheich, Taba, Hurghada, Marsa Alam und Marsa Matrouh) ist der PCR-Test nicht erforderlich.

Darüber hinaus hat Ägypten seuchenspezifische Maßnahmen eingeführt, an die sich sowohl die ägyptische Bevölkerung als auch ausländische Reisende halten müssen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite über das Coronavirus in Ägypten.

Gerüchte, dass für die Reise nach Ägypten kein Visum benötigt wird

Normalerweise benötigen österreichische und Schweizer Reisende, die nach Ägypten reisen, für die Einreise einen Reisepass und ein Visum (und deutsche zumindest einen Personalausweis zur Ausstellung des Visums). Im Moment ist die aktuelle Situation jedoch nicht ganz klar. Es gibt Berichte, dass die ägyptischen Behörden bis zum 31. Oktober keine Touristenvisa mehr verlangen, um Ausländer zu motivieren, nach Ägypten zu reisen statt in andere Länder. Hierfür gibt es jedoch noch keine offizielle Bestätigung von der ägyptischen Regierung.

Es ist im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen sicher ratsam, bereits vor der Abreise ein Visum für Ägypten zu beantragen, da Ägypten an de Einreise zusätzliche Anforderungen stellt, wie im Text oben beschrieben steht. Das Visum Ägypten ist relativ günstig und 90 Tage lang gültig. Mit diesem Visum können Sie bis zu 30 Tage in Ägypten bleiben, was in der Regel mehr als genug für einen schönen Urlaub in einem der vielen beliebten Badeorte ist.