Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 04.06.2021 | ±5 Minuten Lesezeit

Organisieren Sie einen Familienurlaub in das Land der Kängurus und erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer mit Ihrer Familie. Das Land ist riesig, daher ist es ratsam, die Reise im Voraus gut zu planen. Außerdem benötigen sowohl Erwachsene als auch Kinder und Babys ein eVisitor Visum Australien, um in das Land einreisen zu können.

Australien, das ideale Land für einen Familienurlaub

Australien ist ein Paradies für Erwachsene und Kinder, die einen aktiven Urlaub erleben möchten. Sie können Koalas und Kängurus beobachten, surfen oder unglaubliche Themenparks wie Warner Bros Movie World besuchen. Die wilden Tiere in diesem Land, die Vielfalt an Aktivitäten und die unterschiedlichen Landschaften machen Australien zu einem idealen Reiseland für Familien.

Die beste Zeit, um mit Kindern nach Australien zu reisen

Australien kann das ganze Jahr über besucht werden, da es immer einen Teil des Landes mit angenehmem Wetter gibt. Die beste Reisezeit hängt jedoch von Ihren Reiseplänen und den Regionen ab, die Sie besuchen möchten. Im Süden des Landes sind die Jahreszeiten entgegengesetzt zu denen auf unserer Hemisphäre (von Dezember bis Februar ist Sommer und von Juni bis August Winter). Im Norden gibt es zwei unterschiedliche Jahreszeiten, die Trockenzeit (Mai bis Oktober) und den Monsun (November bis April), während im Landesinneren Wüstenklima herrscht. Wenn Sie also einen großen Teil des Landes durchqueren wollen, ist es ratsam, genügend Kleidung für alle Wetterlagen mitzunehmen.

Natur, Tierwelt und eine Vielzahl von Aktivitäten

Australien hat für jeden etwas zu bieten. Das Land hat die meisten Naturparks der Welt, nämlich 500. Einer der berühmtesten ist der Uluru Kata Tjuta, der im trockenen Landesinneren, dem Outback, liegt. Aufgrund des Wüstenklimas empfiehlt es sich, ausreichend Wasser und Sonnenschutzmittel mitzubringen und die heißesten Stunden (zwischen 12.00 und 16.00 Uhr) zu meiden. Im Norden Australiens, der für seine unberührte Natur berühmt ist, befindet sich mit 20.000 km² der größte Nationalpark des Landes, der Kakadu. Für Liebhaber des Meeres ist das Tauchen am Great Barrier Reef ein Muss. Wenn Kinder lieber Koalas und Kängurus in freier Natur sehen möchten, ist Philipp Island in der Nähe von Melbourne einen Besuch wert.

Eine Route für die ganze Familie durch Australien

Welche Orte man während einer Australienreise nicht verpassen sollte, hängt von der zur Verfügung stehenden Zeit, dem Budget und den Vorlieben der einzelnen Familien ab. Wer Kosten sparen will, sollte auf Campingplätzen übernachten oder ein Wohnmobil mieten. Angesichts der großen Vielfalt an Campingplätzen und Mietmöglichkeiten, die das Land zu bieten hat, sind dies sichere Optionen, die sogar bei den Australiern selbst beliebt sind. Da man in Australien nicht einfach irgendwo übernachten kann, ist es ratsam, sich nach Campingplätzen umzusehen, die für diesen Zweck ausgewiesen sind und manchmal sogar kostenlose Unterkünfte anbieten. Wer lieber in einem Hotel übernachtet und mit dem Flugzeug reist, um Zeit zu sparen, muss zwar deutlich höhere Preise zahlen, erhält dafür aber auch mehr Komfort. Australien verfügt über ein breites Angebot an kinderfreundlichen Hotels und Unterkünften, sodass für jeden etwas dabei ist.

Zunächst einmal sollte ein Besuch in der Hauptstadt Sydney auf keinem Reiseplan durch Australien fehlen. Die Stadt hat viele Parks und Strände, die für Kinder geeignet sind. Einer dieser Orte ist der berühmte Bondi Beach oder der Vergnügungspark "Luna Park". Ein kultureller Besuch, der sich ebenfalls lohnt, ist das Australian Museum mit interaktiven Ausstellungen und Dinosaurierskeletten, die die Kleinen faszinieren werden.

Liebhaber von Roadtrips können ihre Tour durch Australien von der Hauptstadt aus starten. Eine der berühmtesten ist die Great Ocean Road, die Sydney mit Melbourne verbindet und entlang einer 200 km langen Küstenlinie verläuft. Sie ist eine der landschaftlich reizvollsten Strecken Australiens, mit Stopps an unberührten Stränden, Wasserfällen und Nationalparks wie dem Otway. Am Kennet River können die Kleinen niedliche wilde Koalas entdecken.

Wer möchte, kann auch an der Ostküste entlang nach Brisbane fahren. In Brisbane gibt es einen riesigen Spielplatz, den Kinder lieben werden: den Riverside Green Playground. Etwas außerhalb von Brisbane befindet sich der Australia Zoo, der durch den verstorbenen Krokodiljäger Steve Irwin bekannt wurde. Außerdem gibt es in der Nähe mehrere Freizeitparks, wie Dreamworld und Sea World.

Auch ein Besuch auf der Insel Tasmanien ist eine gute Option. Mit einem eVisitor Visum dürfen Sie sich bis zu 3 Monaten im Land aufhalten; genügend Zeit, um eine Tour durch das australische Festland mit einem Besuch auf der Insel Tasmanien zu kombinieren. Diese unentdeckte Perle liegt etwa 240 Kilometer südlich von Australien und ist von Melbourne aus in anderthalb Stunden mit dem Flugzeug zu erreichen. Tasmanien ist bekannt für seine unberührte Natur, seine bergigen Landschaften und als Heimat des Tasmanischen Teufels. Dieses Gebiet kann mit der Wilderness Railway erkundet werden, eine unvergessliche Familienaktivität.

Beantragung eines eVisitor Visums für Australien

Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige, die als Familie nach Australien in den Urlaub fliegen, benötigen ein Visum. Auch Kinder und Babys benötigen ein eigenes Visum und einen eigenen Reisepass. Sie können Ihr eVisitor Visum ganz einfach online beantragen. Die durchschnittliche Lieferfrist beträgt 5 Tage. Wenn Sie das Visum kurzfristig benötigen, können Sie einen Eilantrag stellen, der in 95 % der Fälle im Durchschnitt innerhalb von 60 Minuten genehmigt wird.

Wenn nicht beide Eltern oder Erziehungsberechtigten von Minderjährigen mitreisen, müssen Sie zusätzlich zum eVisitor Visum eine englischsprachige Einverständniserklärung vorlegen. Dieses Dokument muss von den Personen unterzeichnet werden, die das Sorgerecht für den/die Minderjährige(n) haben und nicht mit dem/den Minderjährigen reisen. Es muss auch deren Adressen und Telefonnummern enthalten. Zusätzlich zu dieser Erklärung ist auch eine Kopie des Personalausweises dieser Personen erforderlich.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für Australien ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Australien.