Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 08.04.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Australien bietet eine enorme Anzahl und Diversität an Sehenswürdigkeiten für Touristen. Von großen Städten und ausgedehnten Wüsten, bis hin zu Korallenriffen an der Küste, haben Reisende eine Menge zu sehen. Um so viel wie möglich vom Land zu sehen, ist ein (Miet-)auto eine gute Option. Hier lesen Sie, worauf Sie bei einer Rundreise mit dem Auto beachten müssen, etwa das Beantragen eines Visums für Australien.

Erreichbarkeit Australien mit dem Auto

Trotz der langen Abstände ist Australien ein ideales Land für eine Reise mit dem Mietwagen. Alle wichtigen Städte sind über Autobahnen verbunden und die allermeisten Wege sind asphaltiert, wobei es in abgelegeneren Orten auch schlechtere Sandstraßen gibt. Wenn Sie viel in abgelegeneren Gebieten fahren möchten, ist ein Auto mit Vierradantrieb zu empfehlen. Entlang der australischen Autorouten gibt es eine Vielzahl an Campingplätzen und für den Notfall gibt es auch spezielle Parkplätze, an denen man mit dem Auto übernachten darf. Mit einem e-Visitor Visum dürfen Sie sich bis zu drei Monate am Stück in Australien aufhalten, wodurch Sie ausreichend Zeit haben, einen großen Teil des Landes zu besuchen.

Verkehrsregeln und Besonderheiten

In Australien herrscht Linksverkehr und überholt man von rechts. Eine Ausnahme gilt für Straßenbahnen, die, sofern möglich, von links überholt werden müssen. Viele Verkehrsregeln sind identisch zu den deutschen, es gibt jedoch auch Unterschiede. Zur Sicherheit sollten Sie sich vorher über die genauen Verkehrsregeln informieren, etwa über die Website des ADAC.

Im Allgemeinen ist das Autofahren in Australien sehr sicher. Es ist, verglichen mit vielen asiatischen Ländern, weniger chaotisch und sind die Verkehrsschilder deutlich erkennbar und einfach zu folgen. Falls Sie nach dem Einbruch der Dunkelheit unterwegs sind, sollten Sie auf Kängurus aufpassen, denn die sind vor allem nachts sehr aktiv und können jederzeit eine Straße überqueren. Im Outback werden Sie sogenannten Road Trains begegnen. Hierbei handelt es sich um Lkws mit mehreren Anhängern und einer Mindestlänge von 36,5 Metern. Pkw-Fahrer sollten Road Trains möglichst viel Platz geben.

Das Mieten eines Autos

Das Fahren eines Pkws ist ab einem Alter von 18 Jahren, mit einem gültigen deutschen und internationalen Führerschein (IDP), erlaubt. Die meisten Autovermieter haben jedoch 21 Jahre als Mindestalter. Außerdem ist die Versicherung für unter 25-jährige teurer. Es ist zu empfehlen, das Auto mit zwei möglichen Fahrern zu mieten, denn die Abstände in Australien sind sehr lang, wodurch das Fahren ermüdend sein kann. Zu zweit kann man sich abwechseln und größere Abstände pro Tag fahren.

Es gibt viele verschiedene Autovermieter. Diese befinden sich sowohl an den Flughäfen in Australien als auch online finden. Der Vorteil einer Online-Buchung ist, dass man sich gut über die Organisationen informieren kann und Zeit nach der Ankunft spart. So kann man unerwartete Situationen, etwa erhöhte Kosten, größtenteils vermeiden. Zusätzlich zum internationalen Führerschein und dem Mietauto sollten Sie vor der Abreise auch ein Visum Australien besorgen. Informieren Sie sich auch über die Voraussetzungen für das Visum Australien.

Die perfekte Rundreise durch Australien

Aufgrund der schieren Größe Australiens, ist es eine Herausforderung, alle Orte während eines Urlaubs zu besuchen. Es gibt einige bekannte Routen, die ikonische Orte abklappern. Da gibt es den The Great Ocean Road, eine etwas kürzere Route, sowie den Stuart Highway, der Sie von Darwin im Norden, bis nach Adelaide im Süden führt. Der Heritage Drive ist eine Strecke zwischen Sydney und Melbourne, in der die Geschichte Australiens erzählt wird und der 75 Mile Highway führt Sie zu vielen kleinen und großen Städte.

Beantragen Sie rechtzeitig vor der Abreise Ihr Visum Australien. Das Visum für Australien beantragen Sie schnell und einfach online.