Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 02.07.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

Obwohl die offizielle Währung Kambodschas der Riel ist, wird in das Land auch der US-Dollar als Zahlungsmittel verwendet. Das Visum Kambodscha kann jedoch problemlos in Euro bezahlt werden. In diesem Artikel finden Sie nützliche Informationen über die verschiedenen Zahlungsarten, den Geldwechsel und das Trinkgeld in Kambodscha, die Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer Reise helfen sollen.

Kambodschanischer Riel (KHR)

Die Währung Kambodschas ist der kambodschanische Riel. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts entspricht 1 € etwa 500 Riel. Es gibt 50, 100, 200, 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000, 100.000 und 200.000 Banknoten. Münzen sind nicht mehr im Umlauf und auch die beiden Scheine mit dem höchsten Wert werden kaum noch verwendet. Der US-Dollar ist jedoch die am weitesten verbreiteten Währung in Kambodscha, vor allem in den Großstädten. In Anbetracht des Wechselkurses (1 Dollar entspricht etwa 4.000 Riel) und der Tatsache, dass der größte Teil der zu zahlenden Beträge gering ist, ist es empfehlenswert, nicht zu viele Dollars mitzunehmen. In einigen Orten im westlichen Teil Kambodschas wird auch der thailändische Baht akzeptiert.

Kosten des Visums Kambodscha

Für die Einreise nach Kambodscha benötigen Sie zunächst ein Visum. Wer sich weniger als 30 Tage im Land aufhalten möchte, kann ein E-Visum Kambodscha beantragen, weshalb ein Besuch im Konsulat Berlin nicht notwendig ist. Das Visum Kambodscha ist nach der Erteilung 90 Tage lang gültig.

Auf dieser Website können Sie über ein Online-Antragsformular ein Visum Kambodscha für 59,95 € pro Person beantragen. Die Kosten des Visums Kambodscha können sicher und ohne Transaktionsgebühren in Euro über SOFORT Banking, Paypal oder Kreditkarte bezahlt werden. Wechselkursschwankungen haben daher keinen Einfluss auf den Preis.

Euro in Riel umtauschen

Es ist nicht ratsam, vor der Abreise Euro in Riel zu wechseln. Es ist besser, das Geld direkt an einem Geldautomaten abzuheben oder zu den kambodschanischen Wechselstuben zu gehen. Wenn Sie vor Ihrer Abreise Geld wechseln müssen, ist es am besten, wenn Sie den Euro in US-Dollar umtauschen, da diese Währung in den meisten Teilen Kambodschas akzeptiert wird.

Geld wechselt man in Kambodscha am besten bei einer Bank oder einer offiziellen Wechselstube in größeren Städten wie Nom Pen, Siem Reap, Sihanoukville, Battambang oder Kompong Cham. Bitte beachten Sie, dass Sie in ländlicheren Gegenden, in denen Sie mit US-Dollar bezahlen, das Wechselgeld in Riel zurückbekommen, da die Bevölkerung in diesen Gegenden diese Fremdwährung nicht verwendet. Bevor Sie zurück nach Hause reisen, sollten Sie alle Ihre Riel ausgeben, denn diese Währung hat außerhalb Kambodschas keinen Wert.

Geld abheben in Kambodscha

In Kambodscha gibt es in den meisten größeren Städten und Touristengebieten Geldautomaten. Mit einer ausländischen Bankkarte können Sie nur US-Dollars an kambodschanischen Geldautomaten abheben. Die übliche Gebühr für diese Transaktionen beträgt etwa 4 Dollar.

Bitte beachten Sie, dass viele Banken die Verwendung von Bankkarten außerhalb Europas aus Sicherheitsgründen sperren. Daher ist es notwendig, die Verwendung der Bankkarte außerhalb Europas vor der Abreise zu aktivieren und sich nach den Gebühren für den Währungswechsel zu erkundigen. So können Sie einschätzen, ob es vorteilhafter ist, mit einer Bankkarte zu bezahlen oder Bargeld am Geldautomaten abzuheben.

Zahlungsmöglichkeiten in Kambodscha

Bargeld

Es wird dringend empfohlen, einen ausreichenden Betrag an Bargeld für alltägliche Transaktionen wie das Bezahlen eines Tuk-Tuks oder Einkäufen mit sich zu führen. Dies ist die häufigste Zahlungsmethode in Kambodscha. Seien Sie jedoch vorsichtig mit dem Bargeld, denn an vielen Orten werden Geldscheine nicht angenommen, wenn sie beschädigt oder teilweise zerrissen sind. Seien Sie auch mit Dollars vorsichtig, da viele gefälschte Dollars im Land im Umlauf sind.

Kreditkarte

Obwohl Kreditkarten nicht überall akzeptiert werden und Bargeld das Hauptzahlungsmittel ist, ist es immer ratsam, eine Karte dabei zu haben. Die meisten Hotels, Geschäfte und feinen Restaurants in Kambodscha akzeptieren Kreditkarten (Visa, Mastercard oder sogar American Express). Allerdings verlangen sie oft eine direkte Provision, die der Gesamtpreis um 2-3 % erhöht. In jedem Fall ist es eine praktische Zahlungsmethode, mit der Sie Ihre Unterkunft bezahlen und vermeiden können, große Bargeldbeträge für diese Art von Ausgaben bei sich zu tragen.

Trinkgeld

Obwohl es in Kambodscha nicht üblich ist, Trinkgeld zu geben, ist dies eine Geste, die von der lokalen Bevölkerung angesichts der Armut im Land und der Tatsache, dass die Menschen im Dienstleistungssektor nicht viel verdienen, sehr geschätzt wird. Wenn Sie Trinkgeld geben möchten, können Sie in Restaurants 5 % bis 10 % des Gesamtbetrags geben oder Sie können dem Hotelpersonal ein paar Scheine geben, wenn es Ihr Gepäck trägt oder den Zimmerservice aufmerksam bedient. Feilschen hingegen ist in Kambodscha sehr verbreitet und es ist ratsam, dies zu tun, sowohl auf dem Markt als auch bei Taxifahrten.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für Kambodscha ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Kambodscha.