Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 18.06.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

Wenn Sie nach Kambodscha reisen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihr Flug auf einem der internationalen Flughäfen von Phnom Penh, Sihanoukville oder Siem Reap landet. An diesen Flughäfen ist die Einreise mit einem E-Visum Kambodscha gestattet. Beantragen Sie das Visum rechtzeitig und seien Sie gespannt, auf die Atmosphäre dieser kambodschanischen Städte.

Die Hauptstadt Kambodschas: Phnom Penh

In Kambodscha gibt es einige bekannte Großstädte, die alle Voraussetzungen für einen fantastischen Städtetrip bieten, wozu auch die Hauptstadt Phnom Penh gehört. Phnom Penh liegt im Südosten Kambodschas und hat über 2,2 Millionen Einwohner. Die Stadt verdankt ihren Namen wahrscheinlich einer reichen kambodschanischen Witwe namens Daun Chi Penh. Phnom" steht für „Hügel“ und Phnom Penh bedeutet daher „Hügel von Penh“. Der Geschichte nach fand Penh 1372 im Mekong-Fluss einen Baumstamm mit fünf Buddha-Statuen darin. Sie errichtete einen 27 Meter hohen Hügel und ließ darauf einen Tempel (‘Wat‘) bauen, den sie ‘Wat Phnom‘ nannte. Die Statuen erhielten damals einen Platz im Tempel auf dem Hügel. Der Tempel kann auch heute noch besichtigt werden, aber das Bauwerk wurde in der Zwischenzeit so oft renoviert, dass vom ursprünglichen Gebäude nicht mehr viel übrig ist. Von diesem hohen Hügel aus hat man eine schöne Aussicht über die Stadt.

Der Tempel beherbergt die Asche von König Ponhea Yat, dem König des Khmer-Reiches, der 1431 nach der Eroberung des Gebietes durch das thailändische Königreich Ayutthaya floh. Das war auch das Jahr, in dem Phnom Penh zur Hauptstadt Kambodschas gemacht wurde. Als König Norodom I. seinen Regierungssitz 1866 auf Druck der Franzosen dauerhaft von Udon nach Phnom Penh verlegte, wurde damals mit dem Bau des Königspalastes und des Tempels "Wat preah Keo" begonnen. Dieser Tempel ist wegen seiner 5000 silbernen Bodenfliesen und den Goldenen Buddha, einer Statue aus echtem Gold, die mit 1500 Diamanten verziert ist, berühmt.

Andere Städte, die eine Besuch wert sind

Sihanoukville und Siem Reap

Außer Phnom Penh finden Sie in Kambodscha noch viele andere Städte, die einen Besuch wert sind. Mit Ihrem Visum Kambodscha können Sie auch am den Flughäfen von Sihanoukville oder Siem Reap ankommen. Sihanoukville ist ein bekannter Badeort mit weißen Stränden und einer relaxten Atmosphäre.

Siem Reap war ursprünglich ein kleines Dorf, hat sich aber wegen den berühmten Tempeln von Angkor zur drittgrößten Stadt Kambodschas entwickelt und wird heute von zahlreichen Touristen besucht, die nicht nur die Angkor-Tempel besichtigen, sondern auch ein Gefühl für das alte, stimmungsvolle Dorf bekommen wollen, das es einst war.

Battambang

Ungefähr drei Autostunden von Siem Reap entfernt liegt Battambang, eine Stadt in der das französische Kolonialerbe noch sichtbar ist und schrecklichen Erfahrungen in den Zeiten der Khmer-Rouge. Als das Land in die Hände des Regimes der Roten Khmer fiel, wurden hier zehntausende Menschen getötet und in den Killing Caves zurückgelassen. In der Stadt befinden sich auch verschiedene Gedenkstätten, die an diese Zeit erinnern.

In der Umgebung von Battambang sehen Sie Tempelanlagen, die denen von Angkor Wat ähneln, und - obwohl die Bahnhöfe in Kambodscha im Allgemeinen nicht mehr in Betrieb sind - kann man hier den Bamboo Train, ein Relikt aus der französischen Kolonialzeit, sehen.

Ban Lung

Zum Relaxen ist Ban Lung ein vortreffliches Ziel. Touristen lieben Ban Lung wegen seiner schönen Umgebung mit Wasserfällen wie Kanchan und Chaa Ong und dem Kratersee Boeng Yeak Lom. Außerdem lebt hier noch die ursprüngliche Bevölkerung in ihrer traditionellen Umgebung. Bei einem sogenannten „Homestay“ (einem Ausflug in ein kleines Dorf mit Übernachtung) können Sie die Sitten und Gebräuche indigener Völker wie der Tampuan kennenlernen.

Visum Cambodja aanvragen

Wer eine dieser kambodschanischen Städte besuchen möchte, muss ein Visum beantragen. Visa, wie das Visum Kambodscha wurden eingeführt, sodass die (kambodschanische) Regierung kontrollieren kann, wer in das Land einreist. Das Visum ist ein Dokument, das von den kambodschanischen Behörden ausgestellt wird, wenn Reisende alle Voraussetzungen für die Einreise mit dem Visum Kambodscha erfüllen. Bevor Sie Ihr Visum für Kambodscha beantragen, sollten Sie diese Voraussetzungen sorgfältig überprüfen.

Der Vorteil eines E-Visums für Kambodscha gegenüber einem Visum auf Papier besteht darin, dass Sie das E-Visum schnell und einfach online beantragen können und dass es (viel) günstiger ist. Außerdem müssen Sie für das Visum Kambodscha, das Sie im Internet beantragen, nicht zur Botschaft. Sollten Sie länger als 30 Tage in Kambodscha bleiben, ist ein Visum, das im Reisepass angebracht wird, erforderlich. Da Kambodscha keine Botschaft in den Niederlanden unterhält, müssen Reisende, die länger als 30 Tage nach Kambodscha reisen möchten, Ihren Antrag bei der kambodschanischen Botschaft in Brüssel einreichen.