Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 14.04.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Mit ungefähr 1,4 Milliarden Einwohnern hat Indien die zweitgrößte Bevölkerungsanzahl der Welt. In den ausgedehnten Wäldern leben viele einheimische Tierarten, etwa der Königstiger, der Asiatische Elefant und das Panzernashorn. In diesem Artikel lesen Sie über die besten Nationalparks Indiens, in denen Sie wilde Tiere beobachten können. Sie erfahren zudem, wie Sie ein Visum Indien beantragen können.

Benötigte Dokumente für die Reise nach Indien

Für die Reise nach Indien benötigen Sie ein spezielles Touristenvisum. Das Visum ist einfach online über ein digitales Formular zu beantragen. Sobald das Visum genehmigt wurde, erhalten Sie Ihr Visum per E-Mail. Das E-Visum ist für einen Zeitraum von 30 Tagen gültig und Sie dürfen damit auch für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen nach Indien reisen. Das bedeutet, dass Sie für 30 Tage nach Indien reisen können. Der Gültigkeitszeitraum beginnt zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr Visumantrag genehmigt wird. Sie können die Gültigkeitsdauer auf Ihrem Visum wiederfinden.

Es ist möglich, dass Sie nach der Genehmigung Ihres Visums beschließen, an einem anderen Datum nach Indien zu reisen als dem, das Sie in Ihrem Visum angegeben hatten. Sie brauchen Ihre neuen Reisedaten nicht an die Ausländerbehörden weiterzuleiten, solange das neue Datum innerhalb der Gültigkeitsdauer von 30 Tagen fällt. Ihr Abreisedatum darf auch außerhalb der Gültigkeitsdauer liegen, solange Sie sich nicht mehr als 30 aufeinanderfolgende Tage in Indien aufhalten. Wenn Sie am letzten Tag der Gültigkeitsdauer Ihres Visums in Indien ankommen, dürfen Sie dennoch 30 Tage lang in Indien bleiben.

Bandhavgarh Nationalpark

Der Bandhavgarh National Park hat eine Oberfläche von 105 km² und liegt im Distrikt Umaria des Bundesstaates Madhya Pradesh. Der Park ist bekannt für die vielen Königstiger, die hier leben. Die Dichtheit an Königstigern ist wahrscheinlich die höchste weltweit. Es leben hier noch viele andere Tiere. Der Park ist der Lebensraum von hunderten Vogel-, Schmetterlingsarten, sowie einer Affenart, dem Indischen Langur. Diese Affen gelten im Hinduismus als heilig. Der Nationalpark ist von Oktober bis Juni geöffnet und die nächsten Flughäfen sind Habalpur (200 km entfernt) und Khajuraho (250 km entfernt). Eine Safari muss online gebucht werden. Wenn Sie den Park aus der Luft entdecken möchten, können Sie auch eine Safari mit dem Heißluftballon buchen.

Kanha Nationalpark

Mit seinen Wäldern, Bambusgewächsen und Graslandschaften diente der Kanha National Park als Inspiration für Das Dschungelbuch von R. Kipling. Dieses Tigerreservat befindet sich im Bundesstaat Madhya Pradesh und hat eine Oberfläche von 110 km². Neben Königstigern leben hier auch der Indische Leopard, Barasinghas (ein Hirsch, der auch bekannt ist als “das Juwel von Kanha”) und einer großen Anzahl Vogelarten. Das Reservat ist berühmt und respektiert für die Naturschutzprogramme, die sich für den Erhalt von bedrohten Tierarten einsetzen. Der Park ist von Oktober bis Juni geöffnet und auch hier muss eine Safari online gebucht werden. Der nächste Flughafen und Bahnhof befinden sich in Jabalpur (160 km entfernt).

Kaziranga Nationalpark

Der Kaziranga National Park, liegt im Bundesstaat Assam und wurde 1985 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ausgerufen. Die Wälder dieses Nationalparks sind der Lebensraum von zwei Dritteln der weltweiten Population an Panzernashörnern. Mit 430 km² an Weideflächen, Lagunen und Wäldern beherbergt der Nationalpark eine große Diversität an Tierarten. Es leben hier fast 40 verschiedene Arten von Säugetieren. Der Park kann mit einer Elefantensafari entdeckt werden, die online gebucht werden muss. Wie die meisten indischen Naturschutzgebiete ist auch dieser Nationalpark wegen der Monsunregenfälle während der Sommermonate geschlossen. Der nächste Flughafen ist der Rowriah Airport, auf 96 km Entfernung vom Nationalpark.

Das Visum Indien beantragen

Wenn Sie eine Safari in Indien starten möchten, müssen Sie vor der Abreise ein Visum Indien beantragen. Sie können hierfür ein elektronisches Visum für Indien wählen und beantragen (E-Visum Indien). Diese Art Visum hat die niedrigsten Kosten und die schnellste Bearbeitungszeit. Sie können Ihr Visum Indien einfach online über das Antragsformular beantragen, Sie brauchen hierfür also keine Botschaft oder Konsulat aufzusuchen.