Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 10.06.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

Religion spielt im täglichen Leben in Indien eine wichtige Rolle. Daher finden Sie im Land viele Tempel und andere Kultstätten verschiedener Religionen und religiöser Bewegungen. Beantragen Sie jetzt Ihr Visum für Indien, um die schönen Tempel des Landes zu besichtigen.

Tempel verschiedener Religionen und religiöser Strömungen

Indien ist die Wiege des Hinduismus. Die große Mehrheit der Inder ist Hindu, aber in Indien gibt es auch viele Buddhisten, Jaina, Muslime, Christen, Bahai und Sikh. Aufgrund der großen Anzahl religiöser Bewegungen sehen Sie eine Vielzahl von verschiedenen Tempeln und Kultstätten in Indien. Touristen können daher eine Vielzahl von Tempeln besuchen, jeder in einem anderen unverwechselbaren Baustil. Indien ist so nicht nur für religiös und kulturell interessierte Reisende interessant, sondern auch für Architekturliebhaber/-innen. In diesem Artikel beschreiben wir einige der schönsten Tempel des Landes.

Harmandir Sahib (Der goldene Tempel) - in Amritsar, Punjab

Der Goldene Tempel von Amritsar wird von vielen Reisenden als der schönste Tempel in Indien gesehen. Es ist der Haupttempel der Sikhs, der täglich von mehr als 100.000 Menschen besucht wird. Das Heiligtum hat vier Eingänge, die zum Haupttempel Hari Mandir führen: ein goldener Tempel, der von Wasser umgeben ist. Alle Besucher - nicht nur Sikhs - sind im Tempel willkommen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Haar bedecken und den Tempel ohne Schuhe betreten müssen.

Amritsar liegt im Punjab, einem Bundesstaat im Norden Indiens. Mit einem E-Visum für Indien können Sie über den Flughafen Amritsar nach Indien einreisen. Von den meisten größeren Städten in Indien aus gehen auch Inlandsflüge nach Amritsar. Mit dem Auto fährt man von Neu-Delhi aus in etwa 9 Stunden nach Amritsar.

Der Goldene Tempel von AmritsarDer Goldene Tempel von Amritsar

Der Minakshi-Tempelkomplex - in Madurai, Tamil Nadu

Die Tempelanlage von Minakshi in Madurai besteht aus einem 6 Hektar großen Gelände um die zwei zentralen Hindu-Tempel, die den Göttern Parvati und Shiva gewidmet sind. Die Tempel sind bekannt für ihre bunten und leuchtenden Farben und werden von zwölf hohen Eingangstoren, auch Gopurams genannt, umgeben, die typisch für die südindische Tempelarchitektur sind. Mit dem elektronischen Visum dürfen Sie auch am Flughafen von Madurai, der etwa zehn Kilometer von der Tempelanlage entfernt ist, nach Indien einreisen. Weitere nahegelegene Flughäfen, an denen man mit einem E-Visum nach Indien einreisen kann, sind Coimbatore, Kochi und Tiruchirappali.

Mahabodhi Tempelkomplex - in Gaya, Bihar

Der Tempelkomplex von Mahabodhi ist einer der Orte, die dem Buddha geweiht sind, und er ist einer der ältesten noch intakten buddhistischen Tempel Indiens, da er ursprünglich bereits im 2. Jahrhundert gebaut wurde. Der Komplex ist nach dem Mahabodhi-Baum benannt, unter dem Gautama Siddharta saß, als er die Erleuchtung erlangte. Die Tempel sind sowohl für Buddhisten als auch für Hindus eine wichtige Pilgerstätte. Die Tempelanlage befindet sich im Nordosten Indiens im Bundesstaat Bihar. Die nächstgelegene Stadt, in der Sie mit einem E-Visum nach Indien einreisen können, ist Gaya.

Lotustempel - Delhi

Einer der außergewöhnlichsten Tempel Indiens befindet sich in der Hauptstadt Delhi: der Lotustempel. Dieser gigantische Tempel des Bahaitums ist in der Form einer Lotusblume, dem indischen Symbol für Frieden, Reinheit, Liebe und Unsterblichkeit, gebaut. Das Bauwerk hat mehrere Architekturpreise gewonnen und wurde 2001 von CNN zum meistbesuchten Gebäude der Welt gekürt. Wer diesen Tempel besuchen möchte, kann direkt von Europa nach Neu-Delhi fliegen. Auf der Seite, die Sie mit diesem Link aufrufen, finden Sie eine Übersicht über alle Orte, an denen Sie mit einem E-Visum nach Indien einreisen dürfen.

Visum Indien online beantragen

Für den Besuch eines der oben genannten Tempel oder eines anderen der vielen schönen Tempel Indiens benötigen Sie ein Visum. Touristen können für ihre Reise im Allgemeinen ein elektronisches Visum verwenden: das eTourist-Visum. Dieses Visum für Indien beantragen Sie online mit einem digitalen Formular. Nachdem Sie die Kosten bezahlt und einige Dokumente hochgeladen haben, erhalten Sie das Visum in der Regel innerhalb einer Woche.

Das eTourist-Visum ist ab dem Zeitpunkt der Erteilung ein Jahr lang für eine unbegrenzte Anzahl von Reisen nach Indien gültig. Jeder einzelne Aufenthalt in Indien darf höchstens 90 Tage dauern. Daher können Sie mit einem Visum mehrmals nach Indien reisen und verschiedene Teile des gigantisch großen Lands besuchen. So haben Sie mit einem E-Visum genügend Zeit, um verschiedene Tempel im Land zu sehen.