Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 09.04.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

New York mag die größte Stadt Amerikas sein, aber Washington D.C. ist seit 1800 die Hauptstadt und ist sicher auch einen Besuch wert. Dieser Artikel beschreibt die Entstehungsgeschichte der Stadt und einige ihrer Highlights. Bitte beachten Sie, dass auch für eine Reise nach Washington ein ESTA erforderlich ist.

Entstehung der Stadt

Sowohl die Hauptstadt von Amerika als auch der Staat Washington sind nach dem ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten, George Washington (1732-1799), benannt. Um die Stadt vom Staat zu unterscheiden, wird gewöhnlich von Washington D.C. gesprochen, wenn die Stadt gemeint ist. D.C. steht für „District of Columbia“. Die Stadt wird bewusst nicht einem Staat zugeordnet, da man verhüten will, dass ein bestimmter Bundesstaat Einfluss auf die Hauptstadt der gesamten Vereinigten Staaten ausüben kann.

Die USA haben sich dafür entschieden, nicht die größte Stadt zur Hauptstadt zu machen. Washington D.C. ist eine Planstadt, was bedeutet, dass die Stadt bereits vor dem Baubeginn entworfen wurde. Zum Zeitpunkt der Volkszählung 2019 hatte Washington D.C. etwa 705.000 Einwohner. Seit 2009 ist die Beantragung eines ESTA für eine Reise nach Washington erforderlich.

Die National Mall: Gebäude, Museen und Denkmäler

Wenn Sie gerne Gebäude, Museen und Denkmäler besuchen, ist Washington D.C. der richtige Ort für Sie. Die National Mall, ein Gebiet, das sich vom Kapitol bis zum Washington Monument erstreckt, beherbergt zahlreiche interessante Museen, Denkmäler und Gebäude, von denen die meisten für die Öffentlichkeit frei zugänglich sind.

Gebäude
In Washington D.C. befinden sich die Sitze der drei Staatsgewalten der Bundesregierung der Vereinigten Staaten: Das Weiße Haus (Exekutive), das Kapitol (Legislative) und der Obersten Gerichtshof (Judikative) sind in Luftlinie nicht mehr als drei Kilometer voneinander entfernt. Die Vorderansicht der drei Gebäude ist atemberaubend (besonders bei Nacht), aber es lohnt sich auch, sie von innen zu sehen. Beachten Sie jedoch, dass Sie sich nicht ohne Weiteres einer Führung anschließen können. Für den Besuch des Kapitols oder des Obersten Gerichtshofs ist eine Reservierung erforderlich. Wenn Sie an einer Führung durch das Weiße Haus teilnehmen möchten, sollten Sie einen Antrag bei einem Kongressabgeordneten oder Senator stellen, und dann dauert es noch zwei Wochen, bis Sie wissen, ob Sie das Weiße Haus besuchen dürfen. Die Führungen sind in der Regel schnell ausgebucht, daher sollten Sie frühzeitig eine Reservierung machen. Darüber hinaus verfügt die Hauptstadt der USA über eine der größten Bibliotheken der Welt: die Library of Congress. Der Eintritt in die drei verschiedenen Gebäude der Bibliothek ist kostenlos und Sie können auch an einer kostenlosen Führung im Thomas Jefferson Building teilnehmen. Eine Reservierung ist dafür nicht erforderlich.

Museen
Der Eintritt in die meisten Museen in Washington D.C. ist gratis. Das berühmteste Museum in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika ist das National Air and Space Museum. Das National Air and Space Museum und das Steven F. Udvar-Hazy Center in Virginia (eine Dependance dieses Museums) verwalten gemeinsam die weltweit größte Sammlung historischer Flugzeuge und Raumfahrzeuge, die der Öffentlichkeit zugänglich ist. Kunstliebhaber können in der National Gallery of Art berühmte Werke von Van Gogh, Rembrandt und Da Vinci bewundern oder afrikanische Kunst im National Museum of African Art oder asiatische Kunst in der Arthur M. Sackler Gallery und Freer Gallery of Art. Interessante (natur-)historische Museen sind das National Museum of American History, das National Museum of the American Indian und das National Museum of Natural History.

Denkmäler
Neben Gebäuden und Museen besitzt Washington D.C. verschiedene Gedenkstätten, von Denkmälern für Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg, im Vietnamkrieg und im Koreakrieg gekämpft haben, über Denkmäler für ehemalige Präsidenten wie Abraham Lincoln und Franklin Delano Roosevelt und zum Andenken an andere berühmte Personen wie Martin Luther King. Auch der größte Obelisk der Welt, das Washington Monument, befindet sich in Washington D.C. Sie können diesen 169 Meter hohen Obelisken nicht übersehen. Ein Aufzug bringt Sie an die Spitze dieses Denkmals, das zu Ehren des ehemaligen Präsidenten George Washington errichtet wurde.

ESTA USA beantragen

Deutsche, österreichische oder Schweizer Staatsangehörige benötigen ein Visum USA oder ESTA für einen Urlaub, eine Geschäftsreise oder einen Transit in den Vereinigten Staaten. Wenn Sie ein ESTA beantragen möchten, müssen Sie die Botschaft oder das Konsulat nicht persönlich aufsuchen. Sie beantragen das ESTA ganz einfach von zu Hause aus, indem Sie das Antragsformular auf dieser Website ausfüllen. Ab der Erteilung des ESTA ist es zwei Jahre lang gültig. Während dieser beiden Jahre können Sie beliebig viele Reisen in die USA unternehmen, solange jeder Aufenthalt die Höchstaufenthaltsdauer von 90 Tagen nicht überschreitet. Aufgrund der langen Gültigkeit des ESTA können Sie das ESTA bereits vor Beginn Ihrer Reiseplanung beantragen.