Erkundigen Sie sich rechtzeitig, welche Schutzimpfungen und Medikamente für Ägypten erforderlich sind. Bereiten Sie Ihren Urlaub sorgfältig vor, informieren Sie sich und vergessen Sie nicht, Ihr Visum und Ihre Impfungen zu regeln. Welche Medikamente und Schutzimpfungen erforderlich sind, hängt von Ihren Reiseplänen ab. Lesen Sie diese Seite sorgfältig, um unnötige Gesundheitsrisiken während Ihres Urlaubs in Ägypten zu vermeiden.

Erforderliche Impfungen für eine Ägypten-Reise

Impfungen sind nur für Ägypten-Reisende verpflichtet, die sich in den sieben Tagen vor der Ankunft in Ägypten in einem Land aufgehalten haben, in dem Gelbfieber auftritt. Auch wenn Sie nur für einen Transit in einem Land gelandet sind, in dem Gelbfieber vorkommt und dort länger als 12 Stunden waren, müssen Sie bei der Ankunft in Ägypten nachweisen, dass Sie gegen Gelbfieber geimpft sind. Das tun Sie, indem Sie Ihren gelben internationalen Impfausweis auf die Reise mitnehmen, der kurz einfach Impfpass oder Impfausweis genannt wird.

Verpflichtet vorgeschriebene Impfungen für eine Ägypten-Reise:

  • Gelbfieber, jedoch nicht, wenn die Anreise direkt aus Europa erfolgt*

* Nur, wenn der/die Reisende sich in den sieben Tagen vor der Ankunft in Ägypten in einem Land aufgehalten hat, in dem Gelbfieber auftritt.

Empfohlene Impfungen für eine Ägypten-Reise

Impfungen für Ägypten, die immer empfohlen werden, sind die Hepatitis A-Impfung und die im Impfkalender des Robert-Koch-Instituts enthaltenen Standardimpfungen. Das bedeutet, dass es auch für einen Kurzurlaub in Ägypten empfehlenswert ist, sich gegen diese Krankheiten impfen zu lassen. Bei den im Impfkalender des Robert-Koch-Instituts empfohlenen Standardimpfungen geht es für eine Ägypten-Reise insbesondere um aktuelle Impfungen gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis/Kinderlähmung. Sollte sie gegen diese Krankheiten nicht (mehr) immunisiert sein, wird empfohlen, sich dagegen impfen zu lassen bzw. den Impfschutz aufzufrischen. Für Personen, die zu Risikogruppen gehören, werden darüber hinaus auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY) empfohlen.

Empfohlene Impfungen Ägypten:

  • die in Deutschland im Impfkalender empfohlenen Standardimpfungen)
  • Hepatitis A (Gelbsucht)
  • Bei längerem Aufenthalt oder besonderen Risiken: Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY)

Schutzimpfungen, die bei längeren Aufenthalten empfohlen werden

Wenn Sie vorhaben, länger als drei Monate in Ägypten zu bleiben, werden – genauso wie für Personen, die zu Risikogruppen gehören – weitere Impfungen empfohlen. Für einen längeren Aufenthalt in Ägypten sollten Sie sich – sicher bei engerem Kontakt mit der ägyptischen Bevölkerung – gegen Hepatitis B und auch gegen Tollwut (Rabies) Typhus und Meningokokken-Krankheit (ACWY) impfen lassen.

Empfohlene Impfungen, speziell bei einem längeren Aufenthalt in Ägypten:

  • Hepatitis B (virale Leberentzündung)

Egyptische Hiërogliefen, het Egyptische schift uit de oudheidÄgyptische Hieroglyphen, die antike ägyptische Schrift

Zeitpunkt der Impfungen

Wenn Sie kürzer als drei Monate in Ägypten bleiben und nicht zu einer bestimmten Risikogruppe gehören, können die Impfungen bis zu zwei Wochen vor der Abreise erfolgen. Die Impfungen und das Gespräch mit Ihrem Arzt gehören genauso zur Reisevorbereitung wie die Beantragung des Visums. Wenn Sie länger als 3 Monate in Ägypten bleiben, wird die Impfung gegen Hepatitis B sehr empfohlen. Für den Impfschutz sind drei Impfungen erforderlich, von denen die erste Impfung sieben Monate vor der Abreise durchgeführt wird. Wenn Sie dafür bereits zu spät dran sind, können Sie dann auch zwei statt drei Impfungen setzen lassen; die erste ungefähr einen Monat und die zweite zwei Wochen vor der Abreise. Sie sind dann während Ihrer Reise nach Ägypten etwas schlechter gegen Hepatitis B geschützt.

Visum Ägypten: Impfung Ägypten

Lassen Sie sich durch eine/-n Arzt/Ärztin beraten
Die Informationen auf dieser Seite enthalten allgemeine Impfempfehlungen für Ägypten. Um jedoch herauszufinden, welche Impfungen in Ihrer persönlichen Situation erforderlich sind, empfiehlt es sich, ein/-e Arzt/Ärztin oder Impfspezialist/-in aufzusuchen. Sowohl Ihr Reiseziel, die Reisedauer, Ihr Alter, Ihr Gesundheitszustand und auch noch andere Faktoren beeinflussen die in Ihrem Fall nötigen Impfungen. Die Informationen auf dieser Website wurden sorgfältig zusammengestellt, aber nicht von einem Arzt verfasst. Bitte wenden Sie sich an eine/-n niedergelassene/-n Arzt/Ärztin oder eine/-n Impfspezialisten/-in für weitere Beratung.

Impfausweis verloren – die Daten sind meist noch zu retten

Sie benötigen den gelben Impfausweis, um nachzuweisen, dass Sie die Gelbfieberimpfung erhalten haben. Das ist nur erforderlich, wenn Sie sich in den sieben Tagen vor Ihrer Ankunft in Ägypten in einem Land aufgehalten haben, in dem diese Krankheit auftritt. Wurden Sie bereits vor einer früheren Reise geimpft und haben Sie Ihren Impfausweis verloren? In der Regel kann die Organisation, bei der Sie geimpft wurden, diese in ihrem Computersystem finden und einen neuen Impfpass ausstellen. Oft kann sogar Ihr/-e Hausarzt/-ärztin Ihnen einfach einen neuen Pass ausstellen. Die bisherigen Impfungen kann der Arzt dann nachtragen.

Weitere Maßnahmen zur Verringerung von Gesundheitsrisiken

Wer gut vorbereitet nach Ägypten reist und die vorgeschriebenen bzw. empfohlenen Impfungen erhalten hat, braucht sich über Gesundheitsrisiken keine großen Sorgen zu machen. Malaria kommt in Ägypten zum Beispiel nicht vor. Es kann jedoch sinnvoll sein, um für den Fall einer Durchfallerkrankung einige Säckchen WHO-Trinklösung, auch Oral Rehydration Solution genannt, mitzunehmen, ein Mittel, das Dehydrierung (zu großen Flüssigkeitsverlust) verhindert. Außerdem ist es sicher empfehlenswert, DEET auf eine Reise nach Ägypten mitzunehmen, um Krankheiten vorzubeugen, die durch Mücken / Moskitos übertragen werden, wie Chikungunyafieber, Dengue (Dengue-Fieber) oder das Zikavirus. DEET gibt es sowohl als Creme als auch als Spray.

Ergänzende Gesundheitsratschläge:

  • Halten Sie Abstand zu Hunden und Katzen
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände
  • Trinken Sie kein Leitungswasser
  • Essen Sie keinen rohen Fisch oder rohes Fleisch

Zusätzliche Vorbereitungen für Ihre Ägypten-Reise

Am besten beginnen Sie bereits einige Wochen vor der Abreise mit den Vorbereitungen für Ihre Ägypten-Reise. Nach der Buchung Ihres Fluges und eines Hotels ist das Gespräch mit dem/-r Arzt/Ärztin über Impfungen und die Beantragung des Visums Ägypten das Wichtigste, das Sie nicht vergessen sollten. Das Visum Ägypten kann online beantragt werden, sodass Sie nicht zur Botschaft müssen. Obwohl das Visum in der Regel innerhalb weniger Tage zugestellt wird, ist es empfehlenswert, mit dem Visumantrag mindestens zwei Wochen vor der Abreise zu beginnen. Haben Sie Ihr Visum und Ihre Impfungen bekommen? Dann steht Ihrer Reise nach Ägypten nichts mehr im Wege.
Beantragen Sie jetzt hier Ihr Visum Ägypten