Indonesien ist ein beliebtes Urlaubsziel. Wer nach Indonesien reisen möchte, sollte im Voraus immer die Reisehinweise für Indonesien prüfen. Auf dieser Seite erhalten Sie einige Sicherheitshinweise, die Sie beachten sollten, sowie die aktuellen Reisehinweise für Indonesien.

Aktuelle Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise Indonesien: Das Land ist größtenteils sicher

Die meisten Teile Indonesiens gelten als relativ sicher. Dazu gehören auch die Inseln Lombok, Java und Bali, die unter Reisenden sehr beliebt sind. Für alle fünf Provinzen auf der Insel Neuguinea ist jedoch eine Reisewarnung ausgeschrieben, denn dort kommt es regelmäßig zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Das kann auch andere Beschränkungen mit sich bringen. Daher wird abgeraten, in die Provinzen Papua, Papua Barat, Papua Pegunungan, Papua Tengah und Papua Selatan zu reisen. In der Celebessee, in der Straße von Malakka und in den Gewässern rundum die Natuna-Inseln sind Piraten aktiv und besteht die Gefahr von Entführungen. Für die übrigen Teile des Landes sind keine besonderen Sicherheitswarnungen ausgeschrieben.


Allgemeine Sicherheitshinweise für Indonesien

Selbst in den relativ sicheren Teilen Indonesiens sollte man aufmerksam bleiben und die größten Sicherheitsrisiken vermeiden. In der Vergangenheit wurden in Indonesien Terroranschläge verübt. Die Großstädte des Landes sind besonders gefährdet. Obwohl die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Terroranschlags zu werden, sehr klein ist, sollte man Menschenansammlungen meiden und bei besonderen Ereignissen, wie Feiertagen, dem Ramadan oder Wahlen besonders vorsichtig sein.

Des Weiteren kommen Kleinkriminalität und Überfälle in Indonesien relativ häufig vor. Bei touristischen Sehenswürdigkeiten, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder anderen belebten Orten sollte man immer vor Taschendieben auf der Hut sein. Alleinreisende und Frauen sind häufiger Opfer von Raubüberfällen. Daher wird empfohlen, bevorzugt in einer Gruppe unterwegs zu sein und sich vor allem nachts nicht allein auf den Straßen aufzuhalten. Buchen Sie Taxifahrten nur bei vertrauenswürdigen Taxi-Unternehmen und bewahren Sie Wertsachen, die Sie nicht direkt benötigen, an einem sicheren Ort auf.

Indonesien hat eines der strengsten Betäubungsmittelgesetze der Welt, weshalb strengstens abgeraten wird, Drogen mitzuführen oder zu konsumieren. Außerdem wird empfohlen, sich von Glücksspielen fernzuhalten. Es gab in der Vergangenheit Berichte über Reisende, die bei manipulierten Glücksspielen betrogen wurden.

Reisevorbereitungen

Bereiten Sie Ihre Reise nach Indonesien gut vor. Beachten Sie dafür immer die Reisehinweise für die Region, in die Sie reisen. Im Folgenden erhalten Sie wichtige Informationen zu Ihrer Reise nach Indonesien.

Reisedokumente

Für Ihre Reise nach Indonesien müssen Sie die Einreisebestimmungen erfüllen. Sie müssen bei der Einreise unter anderem einen gültigen Reisepass, ein gültiges Visum und eine Buchungsbestätigung Ihrer Rück- oder Weiterreise aus Indonesien besitzen. Mehr hierzu lesen Sie auf der Seite über die benötigten Reisedokumente für Indonesien. Das erforderliche Visum kann einfach über diese Website beantragt werden.

Direkt ein Visum für Indonesien beantragen

Elektronische Erfassung Deutscher im Ausland

Deutsche Staatsangehörige, die ihr Visum über diese Website beantragen, können ihre Reisepläne direkt beim Auswärtigen Amt registrieren. Kreuzen Sie dafür die entsprechende Option im Antragsformular an. Durch die Elektronische Erfassung kann die deutsche Botschaft in Indonesien Sie über mögliche Änderungen der Sicherheitslage vor Ort informieren. Dadurch erhalten Sie Informationen dazu, wie Sie sich in Krisensituationen verhalten sollten. Die Botschaft kann Sie in dem Fall auch einfacher kontaktieren, falls das notwendig sein sollte.

Reiseversicherung und Geld

Zusätzlich zu den genannten Reisedokumenten ist zu empfehlen, eine Reiseversicherung abzuschließen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie über ausreichend finanzielle Mittel für Ihre Reise und Ihren Aufenthalt verfügen. Prüfen Sie vor der Abreise immer, ob Sie mit Ihrer Bankkarte in Indonesien Geld abheben können. Nehmen Sie bei Zweifeln Kontakt zu Ihrer Bank auf.

Telefonieren und Internet

Es kann unter Umständen nützlich sein, eine indonesische SIM-Karte zu kaufen, da die Telefon- und Internetverbindung in Indonesien nicht überall perfekt ist. Prüfen Sie zudem bei Ihrem Mobilfunkanbieter, welche Kosten für die Verwendung von mobilen Daten und Telefonieren in Indonesien anfallen.

Führerschein und Verkehr in Indonesien

Möchten Sie in Indonesien Auto fahren? Nehmen Sie dann Ihren Führerschein mit. Wenn Sie ein Auto, ein Motorrad oder einen Motorroller fahren möchten, benötigen Sie neben Ihrem deutschen, österreichischen oder Schweizer Führerschein auch einen internationalen Führerschein. Bitte beachten Sie, dass der Verkehr und die Verkehrsregeln in Indonesien anders sind und die Straßen überlastet sein können.

Naturgewalt

Alle Inseln Indonesiens, worunter die beliebten Urlaubsziele Bali, Java und Lombok, befinden sich in einem Gebiet, in dem natürliche Gefahren existieren. Es besteht u. a. die Gefahr auf Erdbeben und das Land beherbergt auch einige aktive Vulkane. Ihnen wird empfohlen, während Ihres Aufenthalts die örtlichen Nachrichten zu diesen Themen im Auge zu behalten.

Während der Regenzeit (von November bis März) besteht ein erhöhtes Risiko auf Überschwemmungen und Erdrutsche, insbesondere in der Region rundum Jakarta. Das kann unter anderem zu schwerwiegenden Verkehrsbeeinträchtigungen führen. In der Trockenzeit (von April bis Oktober) kommt es vermehrt zu Waldbränden, was die Luftqualität verschlechtern kann, hauptsächlich auf den Inseln Kalimantan und Sumatra.

Gesundheitshinweise

Beachten Sie während Ihrer Reise nach Indonesien immer die nachfolgenden Gesundheitshinweise.

Leitungswasser

Im Gegensatz zum Leitungswasser in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ist das Leitungswasser in Indonesien nicht trinkbar. Daher ist zu empfehlen, Leitungswasser zu kochen, bevor Sie es zu sich nehmen. Selbstverständlich können Sie auch Wasser aus versiegelten Flaschen trinken.

Coronamaßnahmen

Mehr Informationen über die aktuellen Coronamaßnahmen erhalten Sie auf der Seite über das Coronavirus in Indonesien.

Impfungen

Informieren Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Abreise nach Indonesien bei Ihrem Hausarzt über Impfungen, die in Ihrem Fall verpflichtend sind oder empfohlen werden.

Wichtige Kontaktdaten

Es kann immer passieren, dass Sie unerwartet Kontakt mit den lokalen Behörden in Indonesien oder mit der Botschaft Ihres Heimatlandes in Indonesien aufnehmen müssen. In den folgenden Tabellen erhalten Sie die Kontaktdaten dieser Behörden. Es wird empfohlen, diese Daten und Telefonnummern sowohl auf Ihrem Handy zu speichern als aufzuschreiben und in Ihren Koffer zu packen, bevor Sie nach Indonesien abreisen. Dadurch können Sie während Ihres Aufenthalts in Indonesien in Notfällen schnell die Botschaft oder die örtlichen Behörden erreichen.

Notrufnummern Indonesien
Polizei:110
Krankenwagen:118
Feuerwehr:113

In den folgenden Tabellen finden Sie die Kontaktdaten der deutschen, österreichischen und Schweizer Botschaften in Indonesien. Suchen Sie die Kontaktdaten der indonesischen Botschaft in Deutschland, Österreich oder der Schweiz? Prüfen Sie dann die Seite mit Informationen über die indonesische Botschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Jakarta
Adresse Jalan M. H. Thamrin No. 1, Jakarta 10310
Telefon +62 21 39 85 50 00

Lage der deutschen Botschaft in IndonesienLage der deutschen Botschaft in Indonesien


Österreichische Botschaft Jakarta
Adresse Jalan Diponegoro 44, Jakarta 10310
Telefon +62 21 23 55 40 05

Lage der österreichischen Botschaft in IndonesienLage der österreichischen Botschaft in Indonesien


Schweizerische Botschaft in Indonesien
Adresse Jalan H.R. Blok X 3/2, Jakarta 12950
Telefon +62 21 525 60 61

Lage der schweizerischen Botschaft in IndonesienLage der schweizerischen Botschaft in Indonesien

Disclaimer: Sie sind selbst für Ihre Sicherheit verantwortlich
Diese Reise- und Sicherheitshinweise für Indonesien wurden sorgfältig zusammengestellt. Dennoch übernimmt VisumBeantragen.at keine Haftung für mögliche Probleme oder Schaden, der aus der Verwendung dieser Informationen entsteht. Sie sollten während Ihres Aufenthalts in Indonesien jederzeit wachsam bleiben. Sie sind selbst für Ihre Sicherheit in Indonesien verantwortlich, ebenso wie für Ihre Wahl, eine Reise zu unternehmen. Bevor Sie nach Indonesien reisen, ist zu empfehlen, die aktuellen Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts (www.auswaertiges-amt.de) oder der deutschen Botschaft in Indonesien zu prüfen.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Indonesien. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (5000 IDR pro Visum, über molina.imigrasi.go.id), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 5000 IDR an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 35,60 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Indonesien abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.