Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 28.07.2022 | ±3 Minuten Lesezeit

Kambodscha hat kürzlich das My 2nd Home-Programm gestartet, um ausländische Investitionen in das Land zu stimulieren. Das Programm enthält ein “goldenes Visum”, das in einem Zeitraum von 10 Jahren eine unbegrenzte Anzahl an Einreisen in das Land erlaubt sowie weitere Vorteile verschafft. Wie unterscheiden sich die Konditionen von dem thailändischen Long-Term-Resident-Visum, das auch 10 Jahre gültig ist?

Vorteile des My 2nd Home-Visums

Wer für das My 2nd Home-Visum infrage kommen möchte, muss als Ausländer mindestens 100.000 USD in die Wirtschaft Kambodschas investiert haben. Außerdem muss der/die Antragssteller/-in ein Immobilienprojekt in Kambodscha leiten sowie die Staatsangehörigkeit eines Landes haben, das durch die Regierung Kambodschas anerkannt wird. Ein Zeugnis oder Sprachkenntnisse ist nicht notwendig und es wird auch keine Anmeldegebühr berechnet.

Das kambodschanische Visumprogramm, das vom kambodschanischen Innenministerium genehmigt wurde, hat einige weitere Vorteile. Der/die Antragssteller/-in kann ein 10-jähriges Visum erhalten, das eine unbegrenzte Anzahl an Reisen nach Kambodscha erlaubt, sowie die Möglichkeit verschafft, nach 5 Jahren die kambodschanische Staatsangehörigkeit zu beantragen. Dieses Programm ist der einzige Weg, wie ausländische Investoren einen kambodschanischen Reisepass erhalten können.

Voraussetzungen für das kambodschanische My 2nd Home-Visum

Auf der offiziellen My 2nd Home-Website von Kambodscha stehen die folgenden sieben Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, um das goldene Visum für zehn Jahre beantragen zu können:

  • Man muss die Staatsangehörigkeit eines Landes oder einer Region haben, das durch die Regierung Kambodschas anerkannt wird. Glaube, Ethnizität oder Geschlecht spielt keine Rolle
  • Man muss eine Genehmigung des kambodschanischen Innenministeriums erhalten
  • Man muss mindestens 18 Jahre alt sein
  • Man muss mindestens 100.000 USD in Kambodscha investiert haben
  • Man muss ein Immobilienprojekt leiten, das durch die Regierung Kambodschas genehmigt wurde
  • Man muss berechtigt sein, ein persönliches Bankkonto und ein Drittmittelkonto zu eröffnen
  • Man braucht nicht über besondere Sprachkenntnisse oder Zeugnisse zu verfügen

Unterschied zum thailändischen Long Term Resident-Visum

Um ausländische Investitionen anzulocken, bietet Thailand ein Long Term Resident-Visum für 10 Jahre an. Im Mai 2022 wurden die Antragskosten dieses Visums von 100.000 Baht (etwa 2.700 €) auf 50.000 Baht (etwa 1.350 €).

Die Voraussetzungen für das thailändische LTR-Visum sind etwas komplizierter, aber nicht unbedingt strenger als die des goldenen Visums in Kambodscha. Das thailändische Investmentvisum ist für Ausländer ausgelegt, die in eine der folgenden vier Kategorien fallen:

  • Vermögende Ausländer
  • Rentner
  • Arbeitende Ausländer
  • Spezialisten

Alle Antragssteller/-innen aus den genannten Kategorien dürfen Ihre/-n Partner/-in und bis zu vier Kinder mitnehmen, solange die Kinder jünger als 20 Jahre alt sind. Außerdem müssen Antragssteller/-innen aus der dritten und vierten Kategorie beachten, dass sie einen Einkommensnachweis vorlegen müssen. Für Angestellte in den folgenden Sektoren gilt eine Ausnahme: öffentlich finanzierte Forschungsinstitute, Hochschulen, spezialistische Ausbildungszentren, Regierungsinstitutionen sowie für Promovierte.

Wer keine Investitionspläne hat, kann das Visum Kambodscha beantragen

Diejenigen, die nicht in Kambodscha investieren und das Land nur für einen kurzen Zeitraum besuchen möchten, müssen vor der Abreise ein Visum Kambodscha beantragen. Das Visum Kambodscha ist nach der Genehmigung 90 Tage gültig und Sie dürfen sich mit dem Visum bis zu 30 aufeinanderfolgende Tage in Kambodscha aufhalten. Sie müssen das Land also höchstens 30 Tage nach der Einreise verlassen und der Ausreisetag muss noch innerhalb der Gültigkeitsdauer von 90 Tagen liegen. Während des Visumantrags müssen Sie ein erwartetes Ankunftsdatum angeben, aber diese darf von Ihrem tatsächlichen Ankunftsdatum abweichen, da die Gültigkeitsdauer länger ist als die erlaubte Aufenthaltsdauer in Kambodscha.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Kambodscha. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (36 USD pro Visum, über www.evisa.gov.kh), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 36 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 25,15 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Kambodscha abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.