Artikel aus der Rubrik „Aktuell" | | 11.02.2019 | ±3 Minuten Lesezeit

Myanmar ist ein immer beliebteres Reiseziel. Myanmar ist aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten ein ganz besonderes Land in Südostasien. Das Land wird noch nicht lange von Touristen besucht. Erst seit 2011 können Reisende nach Myanmar reisen.

In Myanmar scheint die Zeit manchmal stillgestanden zu haben. Westliche Einflüsse sind kaum sichtbar und Männer und Frauen tragen zum Beispiel immer noch traditionelle Kleidung. Es lohnt sich sicherlich, in dieses Land zu reisen. Beachten Sie jedoch bitte, dass Sie ein Visum Myanmar benötigen.

Wissenswertes über Myanmar

Die Männer in Myanmar tragen immer noch Wickelröcke, auch Longyi genannt. Frauen und Kinder tragen hellgelbes Make-up, das Thanaka genannt wird. Es gibt noch weitere Aspekte, die für Touristen interessant sind. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Reisezeit, die Benutzung von Handys, Kreditkarten, die Zeitverschiebung und Reisebeschränkungen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Reiseantritt ein Visum Myanmar beantragen, denn für Myanmar gilt die Visumpflicht.

Reisezeit Myanmar

Die weitaus beste Zeit für eine Reise nach Myanmar ist zwischen November und März, da es in den Sommermonaten in Myanmar sehr heiß werden kann. Von November bis März ist es kühler und regnet es kaum. Beachten Sie bitte, dass es von Mai bis Oktober regnerisch und drückend ist. Von Februar bis Mai ist es sehr heiß und beginnt die Regenzeit.

Handys in Myanmar

Obwohl es manchmal so aussieht, als sei die Zeit in Myanmar stehen geblieben, kann man einfach das Mobilfunknetz des Landes nutzen. Wie in Deutschland, Österreich oder die Schweiz hat Myanmar Zugang zu 4G. Myanmar ist dicht bevölkert, sodass es an einigen Orten kein Handy-Netz gibt. Die WLAN-Verbindung ist oft nicht optimal. Eine 10-GB-Sim-Karte ist oft dreißig Tage gültig. Das ist in der Regel günstiger als die Nutzung des deutschen, österreichischen oder Schweizer Mobilfunk-Abonnements außerhalb des Pakets.

Mit (Kredit-)Karte zahlen in Myanmar

Mit Karte zahlen wird in Myanmar immer üblicher. Sie können daher Ihre Debit- oder Kreditkarte in Myanmar verwenden. Früher war es empfehlenswert, Bargeld mitzubringen, aber das wird immer weniger notwendig. Wenn Sie gut vorbereitet abreisen möchten, können Sie natürlich einen (nicht zu hohen) Betrag an Bargeld mitnehmen.

Praktische Tipps

In der Sommerzeit ist der Zeitunterschied zwischen Myanmar und Deutschland, Österreich und der Schweiz 4,5 Stunden, in der Winterzeit 5,5 Stunden.

Es ist wichtig, dass Sie sich vor der Abreise auf jeden Fall gegen Diphtherie, Tetanus, Polio und Hepatitis A impfen lassen. Wenn Sie länger als zwei Wochen in Myanmar bleiben, werden weitere Impfungen empfohlen. In Myanmar kommt auch Malaria vor.

Die Stecker und Steckdosen in Myanmar sind vom Typ C, D, F oder G. Daher passen die meisten deutschen Stecker. Wir empfehlen jedoch, zur Sicherheit einen Stecker-Adapter mitzunehmen. Ein Spannungswandler ist nicht erforderlich, da das Netz dasselbe wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist.

Reisebeschränkungen in Myanmar

Touristen dürfen nicht in allen Gebieten reisen. Es gibt Regionen, in die Reisende nicht oder nur mit Begleitung reisen dürfen. Der durchschnittliche Tourist merkt davon nicht viel, da alle Sehenswürdigkeiten in Gebieten liegen, in die man frei reisen darf. Wenn Sie in abgelegene Gebiete reisen möchten, beachten Sie bitte die Reisehinweise.

Visum Myanmar beantragen

Deutsche, österreichische und Schweizer Reisende müssen ein Visum Myanmar beantragen. Die Antragstellung erfolgt einfach online. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Visum vor der Abreise zu beantragen. Das Visum Myanmar kostet 74,95 € pro Person.

Das Visum ist ein elektronisches Dokument, in dem die Behörden von Myanmar die Einreise in das Land erlauben. Erst bei der Ankunft in Myanmar wird bei der Passkontrolle das Visum im Reisepass gestempelt. Die Kosten dafür sind bereits im Antrags kosten enthalten. Es gibt nur beschränkte Ankunfts- und Rückreiseorte, an denen das Visum gültig ist.

Eilantrag auf ein Visum Myanmar

Wenn Sie Ihr Visum Myanmar kurzfristig benötigen, stellen Sie einen Eilantrag, indem Sie im Formular ein Häkchen bei “Eilantrag” setzen. Das Visum wird dann in der Regel innerhalb von 24 Stunden, manchmal bereits innerhalb weniger Stunden erteilt. Beachten Sie bitte, dass für den Eilantrag einen Zuschlag von 15,00 € pro Person berechnet wird.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles" über das Visum für Myanmar ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Myanmar.