Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 26.11.2021 | ±3 Minuten Lesezeit

Die neuseeländische Regierung hat angekündigt, dass Touristen und Geschäftsreisende ab dem 30. April 2022 wieder im Land willkommen sein werden. Die Reisenden müssen jedoch bestimmte Bedingungen erfüllen, z. B. ein gültiges Visum Neuseeland besitzen.

Definitives Datum festgelegt

Im September hatte die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern bereits angekündigt, dass das Land seine Grenzen für den Rest des Jahres geschlossen halten wird. Derzeit dürfen nur neuseeländische Staatsbürger und Einwohner in das Land einreisen. Sie müssen jedoch 7 Tage in einer von der Regierung bestimmten Quarantäneeinrichtung verbringen. Da diese Möglichkeiten begrenzt sind, werden viele Menschen davon abgehalten, nach Neuseeland zurückzukehren.

Es wurde gehofft, dass Neuseeland Anfang 2022 wiedereröffnet wird, obwohl noch kein genaues Datum bekannt gegeben wurde. Das ist jetzt der Fall. Touristen und Geschäftsreisende, die vollständig geimpft sind, dürfen ab dem 30. April wieder nach Neuseeland reisen. Vollständig geimpfte neuseeländische Staatsbürger und Einwohner mit Wohnsitz in Australien können bereits ab dem 16. Januar nach Neuseeland reisen, ohne sich einer Quarantäne in einer vom Staat bestimmten Einrichtung unterziehen zu müssen. Für vollständig geimpfte neuseeländische Staatsbürger und Personen mit Wohnsitz in Neuseeland aus anderen Ländern gilt das Datum des 13. Februar.

Die Coronasituation in Neuseeland ist derzeit relativ stabil. Die Impfraten in Neuseeland steigen rasch: 84 % der Einwohner, die für eine Impfung infrage kommen, sind vollständig geimpft. Zu Beginn dieses Herbstes gab es noch einige Ausbrüche im Land, hauptsächlich in der Region Auckland. Der Lockdown in Auckland wird Anfang Dezember aufgehoben.

Impfungen und Coronatests

Die neuseeländische Regierung hat auch die Voraussetzungen bekannt gegeben, die für Reisende gelten werden, die 2022 in das Land einreisen wollen. Die wichtigste Bedingung ist, dass alle Reisenden vollständig geimpft sein müssen. Das bedeutet, dass sie zwei Impfdosen oder eine einzige Dosis des Johnson-Impfstoffs erhalten haben müssen. Neuseeland akzeptiert alle Impfstoffe, die von der WHO anerkannt wurden. Man muss einen offiziellen Impfpass vorlegen können.

Reisende müssen sich vor der Abreise einem Coronatest unterziehen. Die Einreise nach Neuseeland ist nur erlaubt, wenn das Ergebnis negativ ist. Nach der Ankunft muss ein zweiter Test durchgeführt werden. Wenn auch dieser Test negativ ist, müssen sich die Reisenden nicht einer Quarantäne in einer staatlichen Einrichtung unterziehen, sondern müssen sieben Tage in häuslicher Isolierung verbringen.

Visum Neuseeland erforderlich

Neben der Impfbescheinigung und einem Testergebnis ist auch die Beantragung eines Visums für die Einreise nach Neuseeland obligatorisch. Neuseeland hat noch keine Änderungen in Bezug auf die Visumspflicht angekündigt. Dies bedeutet, dass die Reisenden vor der Abreise ein Visum beantragen müssen, damit sie für ihren Flug einchecken dürfen. Der einfachste Weg, die Visumspflicht zu erfüllen, ist die Beantragung eines NZeTA-Visums. Die NZeTA ist eine elektronische Reisegenehmigung, die digital mit dem Reisepass des Reisenden verknüpft ist. Die Mitarbeiter am Flughafen können durch das Scannen des Reisepasses feststellen, ob ein gültiges Visum erteilt wurde.

Die Beantragung eines Visums Neuseeland erfolgt über das Online-Antragsformular. Das Ausfüllen des Formulars dauert nur wenige Minuten. Nach der Einreichung des Formulars und der erfolgreichen Zahlung dauert es durchschnittlich fünf Arbeitstage, bis das Visum genehmigt wird. Ein NZeTA-Visum ist zwei Jahre lang gültig und erlaubt einen dreimonatigen Aufenthalt pro Besuch in Neuseeland. Das Visum kann während der zweijährigen Gültigkeitsdauer für eine unbegrenzte Anzahl von Reisen nach Neuseeland verwendet werden.