Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 31.01.2024 | ±4 Minuten Lesezeit

Vietnam hat die Gültigkeitsdauer des E-Visums kürzlich von 30 auf 90 Tage verlängert. Das heißt jedoch nicht, dass Reisende jetzt immer ein Visum erhalten, mit dem sie sich 90 Tage im Land aufhalten dürfen. Die Gültigkeitsdauer des Visums ist nämlich vom Beginndatum der Gültigkeit des Visums und dem Datum des letzten Tages in Vietnam abhängig, die in das Antragsformular eingetragen werden.

E-Visum Vietnam seit August 2023 länger gültig

Am 15. August 2023 haben die vietnamesischen Behörden die Visabestimmungen angepasst. Das elektronische Visum Vietnam hat seitdem eine Gültigkeitsdauer von bis zu 90 Tagen und ist für mehrere Einreisen in das Land gültig (Multiple-Entry). Davor war das E-Visum 30 Tage gültig und war nur eine Einreise in das Land gestattet (Single-Entry).

Mit dem neuen E-Visum wird Reisenden die Möglichkeit geboten, länger in Vietnam zu bleiben. Das Land folgt damit dem Beispiel anderer touristischer Ziele in Asien, wie Thailand und Indonesien, die zuvor bereits ein Visum für längere Aufenthalte anboten. Viele Reisende, die ein E-Visum für Vietnam beantragen, gehen davon aus, dass das Visum automatisch 90 Tage gültig ist, doch das ist häufig nicht der Fall.

Erlaubte Aufenthaltsdauer von 90 Tagen

Die Gültigkeitsdauer des E-Visums für Vietnam beträgt nicht standardgemäß 90 Tage, sondern ist abhängig von den Daten, die bei der Beantragung des Visums eingegeben werden. Im Antragsformular müssen Reisende nämlich ein gewünschtes Beginndatum der Gültigkeit ihres Visums wählen und angeben, an welchem Tag sie Vietnam wieder verlassen werden. Personen, die eine Reise von weniger als 90 Tagen in Vietnam planen, erhalten daher ein Visum, das nur für die Dauer des geplanten Aufenthalts in Vietnam gültig ist. Reisende, die im Antragsformular angeben, weniger als zwei Wochen in Vietnam zu bleiben, erhalten im Normalfall immer ein Visum, das 14 Tage gültig ist.

Ein Beispiel: Sie tragen in das Antragsformular ein, dass Ihr Visum ab dem 1. März 2024 gültig sein soll und Sie am 21. März 2024 wieder aus Vietnam ausreisen werden. In dem Fall erhalten Sie ein Visum, das vom 1. März bis einschließlich den 21. März gültig ist. Das Visum ist in dem Fall also nicht 90 Tage gültig. Man darf nach der Erteilung des Visums nicht mehr von diesen Daten abweichen. Es ist daher nicht erlaubt, vor dem 1. März nach Vietnam einzureisen oder das Land erst nach dem 21. März zu verlassen. Selbstverständlich darf man jedoch nach dem 1. März nach Vietnam einreisen oder vor dem 21. März aus dem Land ausreisen.

Gültigkeitszeitraum ist nicht flexibel

Die vietnamesischen Behörden sind also nicht besonders flexibel in Bezug auf die Daten auf dem Visum. Das kann insbesondere in dem Fall problematisch sein, wenn die Reise noch nicht vollständig geplant ist. Viele Rucksackreisende sind für einen längeren Zeitraum unterwegs und kombinieren ihre Reise nach Vietnam mit einem Besuch der anderen Länder Südostasiens, wie Kambodscha, Laos oder Thailand. In dem Fall wird oft kurzfristig entschieden, wann man nach Vietnam einreist und wann genau man ausreist, was für Schwierigkeiten beim Ausfüllen des Formulars sorgen kann.

Das Touristenvisum vieler anderer Länder, wie Australien oder Ägypten, ist ab dem Tag gültig, an dem es erteilt wird, sodass es sofort verwendet werden darf. Reisende haben dadurch die Möglichkeit, ihr Einreisedatum etwas zu verschieben, solange der gesamte Aufenthalt im Land innerhalb der Gültigkeitsdauer des Visums stattfindet. Für Vietnam kann das Visum jedoch erst ab dem Beginndatum der Gültigkeit verwendet werden. Wenn der/die Reisende doch einen Tag früher nach Vietnam einreisen möchte, etwa weil der Flug um einen Tag verschoben wurde, ist das Visum nicht gültig.

Probleme durch Fehler im Beginn- oder Ablaufdatum

Um zu vermeiden, dass die Gültigkeitsdauer des Visums zu spät beginnt, wird empfohlen, beim Beginndatum der Gültigkeit im Antragsformular ein Datum zu wählen, das ein oder zwei Tage vor dem geplanten Ankunftsdatum in Vietnam liegt. Dasselbe gilt für den letzten Tag in Vietnam. In dem Feld kann zur Sicherheit der Tag nach der geplanten Ausreise aus Vietnam gewählt werden.

Es kommt regelmäßig vor, dass Reisende, die das nicht taten, Probleme erfahren, wenn ihre Hinreise um einen Tag vorgeschoben wird, wenn die Rückreise um einen Tag in die Zukunft verschoben wird oder die Reisepläne sich anderweitig ändern. Reisende, die noch nicht genau wissen, wie lange sie sich in Vietnam aufhalten möchten, können in Zweifelsfällen beim letzten Tag in Vietnam ein späteres Datum auswählen, damit das Visum ausreichend lange gültig ist.

Visa on Arrival nicht mehr erhältlich

Vor einigen Jahren gab es für Reisende noch eine Notlösung, nämlich die Beantragung eines Visa on Arrival für Vietnam. Dieses Visum konnte bei der Einreise an einem Schalter an verschiedenen Flughäfen in Vietnam beantragt werden. Dafür brauchte man lediglich einen Approval Letter. Dieser Approval Letter musste zwar vor der Abreise beschafft werden, doch das war kurzfristig möglich. Seit einigen Jahren wird das Visa on Arrival allerdings nicht mehr angeboten. Reisende, die ein E-Visum mit einer falschen Gültigkeitsdauer erhalten haben, müssen ein neues Visum beantragen, um dieses Problem lösen zu können. Dabei kann es sich um ein E-Visum handeln, das einfach online beantragt werden kann, oder ein herkömmliches Visum, das über die Botschaft beantragt wird.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Vietnam. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (640.352 VND pro Visum, über evisa.xuatnhapcanh.gov.vn), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 640.352 VND an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 30,98 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Vietnam abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.