Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 25.06.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

Bereiten Sie sich gut auf Ihre Reise nach Vietnam vor. In diesem Artikel finden Sie praktische Informationen über die Beantragung eines Visums Vietnam und andere Vorbereitungen, die Sie vor Ihrer Abreise nicht vergessen sollten.

Visum Vietnam: Anforderungen an Ihren Reisepass

Ein Dokument, das Sie unbedingt mitnehmen sollten, ist Ihr Reisepass. Sie benötigen ihn bereits vor Reisebeginn bei der Passkontrolle am Flughafen. Obwohl bei dem Einchecken häufig anhand des Reisepasses geprüft wird, ob der Reisende Flugtickets hat, ist es dennoch sinnvoll, die Flugtickets auszudrucken und mitzunehmen.

Die elektronische Reisegenehmigung ist digital mit der Reisepassnummer verknüpft. Es ist daher wichtig, dass Sie mit demselben Reisepass reisen, mit dem Sie das Visum beantragt haben. Ein Visum Vietnam ist nur gültig, wenn auch der Reisepass die Bedingungen der vietnamesischen Einwanderungsbehörde erfüllt. Der Reisepass muss noch mindestens 30 Tage über den Ablauf der Gültigkeit des Visums Vietnam gültig sein. Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie zunächst einen neuen Reisepass beantragen, bevor Sie das Antragsformular für das Visum Vietnam ausfüllen können.

Dokumente und Zahlungsmittel für eine Reise nach Vietnam

Debitkarte

In Vietnam können Sie an den meisten Orten mit Ihrer Debitkarte bezahlen. In der Regel werden die deutschen Debitkarten jedoch von den Banken für die Verwendung in außereuropäischen Ländern gesperrt, um internationalen Betrug mit Bankkarten zu verhindern. Ihre Bankkarte muss daher vor der Abreise aktiviert werden. Sie können sich zu diesem Zweck an Ihre Bank wenden, aber in den meisten Fällen können Sie Ihre Bankkarte selbst über die Website oder App der Bank für die Verwendung außerhalb Europas aktivieren.

Kreditkarte

Normalerweise können Sie mit Ihrer Debitkarte vietnamesische Dong an Geldautomaten mit einem Cirrus- oder Maestro-Logo abheben. Obwohl das Abheben von Geld mit einer Kreditkarte oft mit höheren Transaktionsgebühren verbunden ist als das Abheben von Geld mit einer Debitkarte, ist es besser, zusätzlich zu Ihrer Debitkarte eine Kreditkarte mitzunehmen, wenn Sie nach Vietnam reisen. So haben Sie immer ein Back-up, falls Ihre Bankkarte abgelehnt oder gestohlen wird.

Führerschein

Wenn Sie ein Auto mieten möchten, sollten Sie einige Voraussetzungen beachten. In Vietnam können Sie kein Auto mieten, wenn Sie nur einen internationalen Führerschein (und Ihren deutschen Führerschein) besitzen. Um ein Auto zu mieten, benötigen Sie einen vietnamesischen Führerschein, den Sie erst in Vietnam selbst beantragen können. Es gibt zwei Möglichkeiten: Sie können Ihren eigenen Führerschein umschreiben lassen oder einen neuen vietnamesischen Führerschein beantragen. In beiden Fällen müssen Sie drei Passfotos, ein gültiges Visum sowie eine Kopie Ihres Reisepasses und Ihres nationalen Führerscheins vorlegen.

Was Sie nach Vietnam mitnehmen sollten.Bereit zur Abreise!

Tipps für Ihre Gesundheit

Entscheiden Sie rechtzeitig vor der Abreise, ob und welche Impfungen Sie vornehmen lassen wollen. Impfungen sind für eine Reise nach Vietnam nicht erforderlich. Je nach Ihren Reiseplänen kann es dennoch ratsam sein, einige Impfungen vorzunehmen. Fragen Sie Ihren Arzt, ob für die Gebiete, die Sie in Vietnam besuchen möchten, bestimmte Impfungen empfohlen werden.

Vergessen Sie Ihren Medikamentenpass nicht. Der Medikamentenpass ist ein Dokument, das in 11 Sprachen verfasst ist und Informationen über alle Krankheiten, Beschwerden und Medikamente, die Sie einnehmen, enthält.

Packen Sie eine kleine Reiseapotheke ein. Im Allgemeinen reicht es aus, wenn Sie eine kleine Reiseapotheke mit Pflastern, Verbandszeug, Salbe, Desinfektionsmittel und eine Schere auf Ihre Reise nach Vietnam mitnehmen. Natürlich können Sie die Reiseapotheke nach Bedarf ergänzen, solange Sie die Bedingungen für die freie Einfuhr von Arzneimitteln nach Vietnam beachten.

Nehmen Sie einen Nachweis über Ihre Kranken-, Reise- und Rücktrittsversicherung mit. Ein Nachweis über Ihre Kranken-, Reise- und Rücktrittsversicherung ist immer nützlich. Nicht nur, weil Sie die Telefonnummern in Notfällen zur Hand haben werden, sondern auch, weil sie (in Ausnahmefällen) bei der Ankunft in Vietnam verlangt werden können.

Besorgen Sie sich das Visum Vietnam vor der Abreise

Sie müssen vor der Abreise nach Vietnam ein Visum Vietnam beantragen. Österreichische und Schweizer Reisende benötigen neben einem Reisepass auch ein Visum Vietnam. Dies gilt auch für Minderjährige. Reisende, die sich weniger als 30 Tage im Land aufhalten wollen, können online ein E-Visum beantragen und müssen keinen Termin in der vietnamesischen Botschaft in Berlin, Wien oder Bern vereinbaren. Deutsche Staatsangehörigen müssen nur ein Visum beantragen, wenn sie sich länger als 15 Tage in Vietnam aufhalten wollen.

Das Visum Vietnam ist ein Visum für eine einmalige Einreise, d. h. Sie dürfen nur einmal in das Land einreisen. Sowohl die Gültigkeitsdauer als auch die Höchstdauer des Aufenthalts betragen 30 Tage. Bitte beachten Sie, dass es in Vietnam nur eine begrenzte Anzahl von Orten gibt, an denen Sie mit einem E-Visum einreisen dürfen. Bitte prüfen Sie dies sorgfältig und lesen Sie auch alle anderen Bedingungen für das Visum Vietnam, bevor Sie einen Antrag stellen.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für Vietnam ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Vietnam.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Vietnam. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (640.352 VND pro Visum, über evisa.xuatnhapcanh.gov.vn), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 640.352 VND an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 24,85 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Vietnam abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.