Diese Reisehinweise sind sowohl für geschäftliche als auch touristische Reisende ausgelegt und dienen dazu, sichere Reisen nach Sri Lanka zu ermöglichen. Für die Sicherheit während Ihres Aufenthalts sollten Sie diese Reisehinweise sorgfältig durchlesen, bevor Sie nach Sri Lanka abreisen.


Auf dieser Seite erhalten Sie aktuelle Reisehinweise in Bezug auf die allgemeine Sicherheitslage und Gesetze in Sri Lanka. Aktuelle Informationen in Bezug auf das Coronavirus (Covid-19) erhalten Sie auf der Seite über die Coronamaßnahmen in Sri Lanka.


Diese Reise- und Sicherheitshinweise wurden sorgfältig, auf der Basis von Informationen des deutschen Auswärtigen Amts und anderen vertrauenswürdigen Quellen, zusammengetragen. Reisen nach Sri Lanka sind erlaubt, aber Reisende sollten sich gut auf Ihre Reise vorbereiten. Das Folgen aller Reisehinweise garantiert jedoch noch keine risikofreie Reise. Es kann keine Haftung für Schäden übernommen werden, die durch die Nutzung der Informationen in diesen Reisehinweisen für Sri Lanka entstehen.

Aktueller Sicherheitshinweis

Aktueller Sicherheitshinweis: Nicht notwendige Reisen werden abgeraten (Stand 19.08.2022)
Die unklare wirtschaftliche und politische Situation in Sri Lanka sorgt für viel Instabilität. Es herrschen Lieferengpässe für Kraftstoffe, Gas, Nahrungsmittel und Medikamente, was auf den Mangel von ausländischer Währung zurückzuführen ist. Es kommt seit dem 31. Mai 2022 regelmäßig zu Demonstrationen der Bevölkerung im Land. Meiden Sie diese Demonstrationen und meiden Sie große Menschenansammlungen, da diese sich zu Demonstrationen entwickeln können. Personen im Land wird empfohlen, die örtlichen Nachrichten im Auge zu behalten und Risiken zu vermeiden. Sri Lanka hofft, dass Touristen wieder vermehrt in das Land reisen, um die Wirtschaft zu unterstützen.


Vorbereitungen

Sri Lanka hofft, Touristen in das Land zu locken, um die Wirtschaft zu unterstützen. Es ist für Touristen wichtig, sich gut auf ihre Reise nach Sri Lanka vorzubereiten, vor allem in Hinsicht auf die Sicherheit und Reiseunterlagen. Die folgenden Informationen sind sorgfältig zusammengestellt, um Ihnen die wichtigsten Vorbereitungen zu erläutern, etwa das frühzeitige Beantragen eines Visums für Sri Lanka.

Reiseunterlagen und Versicherung

Visum Sri Lanka

Touristen und Geschäftsreisende benötigen ein Visum für die Einreise nach Sri Lanka. Reisende mit einem europäischen Reisepass können einfach eine ETA Sri Lanka beantragen. Mit dieser elektronischen Reisegenehmigung dürfen Sie einmal, für einen Aufenthalt von 30 Tagen, nach Sri Lanka reisen. In Sri Lanka kann die Höchstaufenthaltsdauer einmalig auf 90 Tage verlängert werden. Um das Visum zu beantragen, brauchen Sie noch kein Flugticket gebucht zu haben. Bei der Einreise nach Sri Lanka müssen Sie jedoch bereits über ein Ticket für die Rück- oder Weiterreise verfügen und beweisen können, dass Sie ausreichend finanzielle Mittel besitzen, um Ihren Aufenthalt in Sri Lanka zu beköstigen.

Reisen Sie aus einem anderen Grund als für einen Urlaub? Prüfen Sie dann die Voraussetzungen für die Verwendung dieses Visums.

Reisepass und Führerschein

Für den Visumantrag benötigen Sie einen Reisepass, der an Ihrem Ankunftsdatum in Sri Lanka noch mindestens 6 Monate gültig ist. Erwachsene und (minderjährige) Kinder müssen ihren eigenen Reisepass haben, woran das Visum verbunden werden kann. Wenn Ihr Reisepass diese Voraussetzungen nicht erfüllt, müssen Sie einen neuen Reisepass beantragen. Wenn Sie vorhaben, in Sri Lanka ein Auto zu fahren, müssen Sie einen internationalen Führerschein (IDP) besitzen. Dieser muss vor der Reise beantragt werden. Es ist nicht möglich, das noch in Sri Lanka zu erledigen.

Reiseversicherung

Für Ihre Sicherheit in Sri Lanka ist sehr zu empfehlen, eine Reiseversicherung abzuschließen. Achten Sie in dieser Hinsicht darauf, dass alle von Ihnen geplanten Aktivitäten während Ihrer gesamten Reisezeit abgedeckt werden. Bitte beachten Sie: Manche Dauerreiseversicherungen decken nur eine beschränkte Anzahl an Aufenthaltstagen im Ausland ab, die möglicherweise bereits während vorheriger Reisen im Kalenderjahr verbraucht wurden. Dieser Artikel gibt keine Auskunft darüber, welche Reiseversicherungen hiervon betroffen sind. Ihnen wird empfohlen, sich hierzu an Ihren Versicherer zu wenden.

Gesundheit

Diese Reisehinweise sind nicht von einem Arzt verfasst. Bei Fragen zu empfohlenen Impfungen und persönlichen Gesundheitsrisiken in Sri Lanka, sollten Sie einen Arzt Ihres Vertrauens aufsuchen.

Impfungen

Das Auswärtige Amt empfiehlt für die Reise nach Sri Lanka neben allen Standardimpfungen eine Impfung gegen Hepatitis A. Für längere Aufenthalte oder in anderen Einzelfällen empfiehlt das Auswärtige Amt auch Impfungen gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Enzephalitis. Andere Behörden in Europa empfehlen zusätzliche Impfungen gegen Gelbfieber und Tuberkulose. Die Notwendigkeit ist unter anderem abhängig von der Aufenthaltsdauer, der Regionen, die auf der Insel besucht werden, welche Aktivitäten unternommen werden sowie von gesundheitlichen Faktoren.

Schutz gegen Mücken

In Sri Lanka leben Mücken, die Krankheiten übertragen können, worunter Zika, Chikungunya und Dengue-Fieber. Es ist darum sehr zu empfehlen, sich vor Mückenstichen zu schützen, beispielsweise durch die Wahl der Kleidung. Tragen Sie lange Hosen und bedecken Sie Ihre Arme. Sie können auch diverse Sprays oder Salben verwenden, die eine insektenabwehrende Wirkung haben.

Medikamente

Aufgrund der Lieferengpässe von Medikamenten in Sri Lanka, sollten Reisende ihre eigenen Medikamente mitnehmen. Das gilt auch für Medikamente, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz einfach erhältlich sind. Es ist möglich, dass Sie Ihren Aufenthalt in Sri Lanka kurzfristig verlängern müssen (etwa wegen Covid-19). Nehmen Sie deshalb immer ausreichend Medikamente mit. Verwenden Sie Medikamente, die in manchen Ländern verboten sind (beispielsweise Schlaf- oder Schmerzmittel) oder zweifeln Sie hierüber? Prüfen Sie dann beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, ob Sie eine Bescheinigung für den Transport hiervon benötigen.

Bleiben Sie erreichbar

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Freunde oder Verwandten in der Heimat über Ihre Reisepläne informieren. Sorgen Sie dafür, dass Sie erreichbar bleiben, z. B. indem Sie eine SIM-Karte in Sri Lanka kaufen. Sorgen Sie dafür, dass sowohl Sie selbst als auch Ihr Kontakt in der Heimat über Kopien Ihrer Reisedokumente, Ihres Impfpasses, sowie der Daten Ihrer Versicherungen und Kreditkarten verfügen. Speichern Sie Ihren Notkontakt in der Heimat als ICE (In Case of Emergency) in Ihr Handy, damit die Notdienste wissen, wen sie benachrichtigen müssen. Zudem ist es praktisch, wenn Sie die IMEI-Nummer Ihres Handys haben. Diese Nummer können Sie finden, indem Sie *#06# in Ihr Handy eingeben.

Außerdem ist es empfehlenswert, die Reise beim Auswärtigen Amt anzumelden. Das ist nicht verpflichtend, aber in Notfällen und Krisensituationen können Sie somit einfacher und schneller Unterstützung aus Deutschland erhalten. Dann werden Sie auch über Ausbrüche von Krankheiten oder andere unsichere Situationen benachrichtigt. Im Antragsformular für die ETA Sri Lanka auf VisumBeantragen.at können Sie die Option für die Elektronische Erfassung wählen. Die Elektronische Erfassung wird dann gleichzeitig mit Ihrem Visumantrag verarbeitet.

Allgemeine Reisehinweise Sri Lanka

Um die Risiken während Ihrer Reise möglichst zu verringern, ist es wichtig, den Sicherheitshinweisen Folge zu leisten. Ignorieren Sie niemals Anweisungen der örtlichen Behörden Ihres Aufenthaltsortes, denn das kann negative Folgen mit sich ziehen.

Sicherheit und Schutz

  • Führen Sie Ihren Geldbeutel in der Nähe Ihres Körpers und nicht in einer losen Tasche mit sich. Verlieren Sie niemals die Sicht auf Ihre persönlichen Gegenstände, nicht einmal für eine Sekunde. Das gilt vor allem während Zugreisen. Auf Bahnhöfen oder anderen Orten mit vielen Menschen kommt es häufig zu Diebstählen unter Touristen. Leisten Sie keinen Widerstand, wenn Sie beraubt werden sollten. Tragen Sie keine auffälligen Wertgegenstände, Schmuck oder andere Accessoires. Melden Sie Diebstahl schnellstmöglich bei einer örtlichen Polizeistation.
  • Meiden Sie Demonstrationen oder andere politische Zusammenkünfte. Folgen Sie die örtlichen Nachrichten, um Informationen zu eventuellen Demonstrationen oder möglichen Anschlägen zu erhalten.
  • Halten Sie Ihre wichtigen (Reise-)Unterlagen immer gut im Auge und führen Sie eine Kopie aller wichtiger (Reise-)Unterlagen außerhalb Ihres Handgepäcks und digital in Ihrem Handy mit sich. Bewahren Sie alles, was Sie nicht benötigen, an einem sicheren Ort auf.
  • Bezahlen Sie möglichst viel mit Bargeld und heben Sie Geld ausschließlich bei Automaten von Banken und bei größeren Hotels ab, um Kreditkartenbetrug zu vermeiden.
  • Halten Sie Abstand von Drogen. Das Handeln oder der Besitz von Drogen wird viel härter bestraft als in Europa. Sogar Todesstrafen sind möglich.
  • Bei manchen Stränden sind gefährliche Strömungen Richtung offener See möglich. Halten Sie sich deswegen immer an örtliche Hinweise in Bezug auf das Schwimmen im Meer.
  • Nehmen Sie alle Warnungen über Landminen ernst. Vor allem in der Nähe militärischer Einrichtungen sowie in allen Gebieten nördlich der A12 können Landminen vorkommen.
  • Auf Dating-Websites und -Apps sind viele Betrüger aktiv. Überweisen Sie niemals Geld an eine Person, die Sie kürzlich über eine Dating-Plattform kennengelernt haben.
  • Aufgrund von Lieferengpässen von Kraftstoffen kann sowohl in öffentlichen als auch in privaten Verkehrsmitteln der Krafstoff ausgehen. Deshalb wird empfohlen, den Transport über vertrauenswürdige Reiseorganisationen in Sri Lanka zu regeln.

Zusätzliche Hinweise für Frauen

  • Reisen Sie niemals alleine im öffentlichen Verkehr, Taxi oder in einer Rikscha. Das gilt vor allem nach Sonnenuntergang. Wenn Sie alleine reisen müssen, verwenden Sie dann vertrauenswürdige Fahrer, etwa von Hotels. Vermeiden Sie abgelegene und schlecht beleuchtete Orte.
  • Behalten Sie Ihre Unterkunftsadresse für sich selbst und teilen Sie diese vor allem nicht mit fremden Personen. Schließen Sie die Tür immer gut ab, sowohl beim Betreten als beim Verlassen Ihrer Unterkunft.
  • Gehen Sie nur zu Massagesalons mit einem guten Ruf. Informieren Sie sich hierzu bei Ihrem Hotel oder einer anderen vertrauenswürdigen Informationsquelle.

Gesetze und kulturelle Besonderheiten

  • Halten Sie sich unbedingt an örtliche Gesetze und respektieren Sie die Normen und Werte. Sie können etwa ein Bußgeld erhalten, wenn Sie an einem Ort rauchen, wo dies nicht erlaubt ist.
  • Es ist seit den Terroranschlägen vom Juni 2019 nicht erlaubt, Ihr Gesicht mit Kleidung oder Ähnliches zu bedecken. Damals sind 250 Menschen ums Leben gekommen. Bei der Vermutung eines terroristischen Motivs werden Sie in Sri Lanka festgenommen.
  • Laut Gesetz muss jede Person sich immer ausweisen können. Für Ausländer gilt, dass nur ein Reisepass als gültiges Ausweisdokument angesehen wird. Ohne gültiges Ausweisdokument können Sie angehalten werden.
  • Im Allgemeinen gibt es keine strengen Regeln in Bezug auf das Tragen informeller Kleidung. Frauen wird dennoch empfohlen, sich gut zu kleiden. Beim Betreten buddhistischer Tempel müssen Beine und Schultern bedeckt, Schuhe und Kopfbedeckungen ausgezogen werden. Es ist verboten, nackt (oder für Frauen, mit entblößtem Oberkörper) zu sonnenbaden.
  • Alle buddhistischen Symbole und Artefakte müssen mit Respekt behandelt werden. In der Vergangenheit sind Touristen für Vergehen diesbezüglich verurteilt worden. Tattoos von Buddha sind auch nicht erlaubt und müssen bedeckt werden. Früher durften Touristen mit solch einem Tattoo nicht mal nach Sri Lanka einreisen. Man darf auch nicht für ein Foto mit einer Buddhastatue posieren.
  • Fotografieren Sie keine Militärs oder Regierungsgebäude
  • Beachten Sie, dass Homosexualität in Sri Lanka strafbar ist.

Naturgewalt

Im Süden und Südwesten von Sri Lanka dauert die Regenzeit von Juni bis einschließlich August. Im Nordosten läuft die Regenzeit von Oktober bis einschließlich Februar. Während dieser Zeiträume kann es zu Überströmungen kommen. Es ist daher anzuraten, die örtlichen Nachrichten besonders gut zu folgen, wenn Sie während der Regensaison reisen, um vor möglichen Sicherheitsrisiken gewarnt zu werden. Informieren Sie sich auch bei Ihrer Unterkunft nach möglichen Risiken und befolgen Sie die Anweisungen der örtlichen Behörden.

Notfälle

Wenn Sie in eine Krisensituation geraten sollten, sollten Sie zunächst Kontakt mit den örtlichen Behörden aufnehmen. Die allgemeine Notrufnummer ist nicht immer erreichbar, weshalb zu empfehlen ist, die folgenden Telefonnummern während Ihres Aufenthalts in Sri Lanka griffbereit zu haben.

Wichtige Telefonnummern

NameTelefonnummer
Allgemeine Notrufnummer119
Feuerwehr110
Polizei+94112433333 oder +94112421111
Krankenwagen1990
Touristenpolizei+94112421451
Ihre ReiseversicherungVor der Abreise notieren
Die deutsche Botschaft in Sri Lanka+94112580431
Notrufnummer deutsche Botschaft in Sri Lanka+94777344283 (Nur für Notfälle)

Wenn die örtlichen Behörden das Problem nicht lösen können, informieren Sie dann ein Familienmitglied, Freunde oder Bekannte in Ihrer Heimat und erklären Sie Ihre Lage. Sie können auch über die Notrufnummer Ihrer Reiseversicherung geholfen werden. Außerdem hat die deutsche Botschaft in Sri Lanka eine Notrufnummer, die rundum die Uhr erreichbar ist. Die Adresse der Botschaft lautet Alfred House Avenue 40, Colombo.


Disclaimer: Diese Reise- und Sicherheitshinweise für Sri Lanka wurden sorgfältig zusammengestellt. Dennoch übernimmt VisumBeantragen.at keine Haftung für mögliche Probleme oder Schaden, der aus der Verwendung dieser Informationen entsteht. Sie sollten während Ihres Aufenthalts in Sri Lanka jederzeit wachsam bleiben. Sie sind selbst für Ihre Sicherheit in Sri Lanka verantwortlich, ebenso wie für Ihre Wahl, eine Reise zu unternehmen. Bevor Sie nach Sri Lanka reisen, ist zu empfehlen, die aktuellen Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts (www.auswaertiges-amt.de) oder der deutschen Botschaft in Sri Lanka zu prüfen.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein Visum für Sri Lanka. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein Visum beantragen (36,46 USD pro Visum, über eta.gov.lk), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag, bevor wir ihn bei den Ausländerbehörden einreichen. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 36,46 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 34,71 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein Visum Sri Lanka abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.