Seit dem 8. November sind Touristen und Geschäftsreisende in den USA wieder willkommen. Die meisten Reisenden benötigen einen Impfnachweis sowie ein ESTA. Seit dem 12. Juni 2022 ist ein Testnachweis nicht mehr verpflichtend. Lesen Sie auf dieser Seite, welche Coronamaßnahmen Sie noch beachten müssen. Letzte Aktualisierung: 22.06.2022

Das Ende des Einreiseverbots in den USA

Seit dem 8. November 2021 dürfen Sie wieder mit einem ESTA für einen Urlaub, eine Geschäftsreise oder einen Transit in die USA reisen. Das Einreiseverbot, das Anfang 2020 wegen des Coronavirus verhängt wurde, wurde aufgehoben und auch das Auswärtige Amt warnt nicht mehr vor Reisen in die USA. Reisen in die USA können also wieder sicher stattfinden.

Sie müssen dennoch einige wichtige Coronamaßnahmen beachten. Erwachsene, die nicht (vollständig) gegen das Coronavirus geimpft sind, dürfen in den meisten Fällen noch nicht in die USA reisen. Geimpfte Reisende brauchen sich vor der Abreise nicht testen zu lassen und nach der Ankunft in den USA nicht in Quarantäne zu gehen. Die Informationen auf dieser Seite gelten für Reisende aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und allen (anderen) Ländern der Europäischen Union.

1. Schritt | Ihr ESTA beantragen

Bevor Sie in die USA reisen, müssen Sie ein ESTA oder ein Visum beantragen. Das ESTA ist eine digitale Reisegenehmigung für Urlaubs- und Geschäftsreisende, die einfach online beantragt wird. Nach der Erteilung ist Ihr ESTA zwei Jahre lang gültig, sofern Ihr Reisepass nicht früher abläuft. Innerhalb dieses Zeitraums können Sie beliebig oft in die USA reisen. Jeder Aufenthalt in den USA darf höchstens 90 Tage dauern. Sie können Ihr ESTA beantragen, noch bevor Sie Ihre Reise gebucht haben.
Jetzt Ihr ESTA beantragen

2. Schritt | Ihren Impfnachweis vorbereiten

Für einen Urlaub, eine Geschäftsreise oder einen Transit in den USA müssen Sie seit mindestens zwei Wochen vollständig geimpft sein. Kinder unter 18 Jahren sind von der Impfpflicht ausgenommen. Erwachsene Reisende gelten dann als vollständig geimpft, wenn sie mindestens zweimal einen der folgenden Corona-Impfstoffe erhalten haben: Moderna, Pfizer-BioNTech, AstraZeneca / Covishield, Covaxin, Sinopharm, Sinovac, Novavax / Covovax. Sie gelten auch dann als vollständig geimpft, wenn Sie einmal mit dem Impfstoff von Janssen / Johnson & Johnson geimpft worden sind. Ebenfalls spielt es keine Rolle, wenn Sie zwei unterschiedliche Impfstoffe erhalten haben, solange mindestens 17 Tage zwischen beiden Impfungen liegen. Ein Genesenennachweis wird nicht als Alternative zur Impfung akzeptiert.

Beim Boarden für Ihren Flug in die USA müssen Sie nachweisen, dass Sie geimpft sind. Deutsche können dazu einfach ihren QR-Code in der CovPass-App verwenden. Reisende, die keine App verwenden möchten, lesen auf dieser Seite, wie Sie einen Impfnachweis in Papierform erhalten. Österreicher/-innen können auf die gleiche Weise ihren Grünen Pass, Schweizer Staatsangehörige können die COVID Certificate-App verwenden. Staatsbürger anderer Länder prüfen hier, wie Sie Ihren Impfnachweis vorlegen können. Sie können auch einen Ausdruck oder ein Foto eines anderen Impfnachweises vorlegen, der von einer staatlichen Behörde ausgestellt wurde. Darauf müssen angegeben sein: der Name der ausstellenden Behörde, der Corona-Impfstoff, das Datum/die Daten der Impfung sowie Ihr vollständiger Name und Ihr Geburtsdatum, wie auf Ihrem ESTA angegeben.

Es gibt einige Ausnahmen von der Impfpflicht, u. a. für Reisende, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können und für Reisende aus Ländern, in denen die Verfügbarkeit von Coronaimpfstoffen niedrig ist. Wenn Sie von einer Ausnahmeregelung Gebrauch machen möchten, müssen Sie eine Erklärung ausfüllen und unterschreiben. In den meisten Fällen müssen Reisende, die mit einer Ausnahmegenehmigung in die USA reisen, nach der Ankunft 5 Tage in Quarantäne.

3. Schritt | Nach der Ankunft in den USA

Ihnen wird empfohlen, sich an die örtlichen Coronamaßnahmen zu halten. Diese können sich pro Bundesstaat voneinander unterscheiden. Internationalen Reisenden wird empfohlen, sich am 3. bis zum 5. Tag nach der Ankunft in den USA auf Corona zu testen. Sie können hierfür einen beliebigen Coronatest verwenden, also auch einen Selbsttest. Diese Empfehlung gilt nicht für Reisende, die innerhalb der vergangenen 90 Tage von Corona genesen sind. Des Weiteren gilt eine allgemeine Empfehlung für Personen ab 2 Jahren, um in stark besuchten, öffentlichen Innenräumen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Denken Sie etwa an Bahnhöfe, Flughäfen, öffentliche Verkehrsmittel usw.

Wegen des Coronavirus (Covid-19) sind Reisen in die USA mit einem ESTA nicht immer möglich.Am 8. November wurde der US-Travelban aufgehoben, der aufgrund von Covid-19 eingeführt wurde

Falls Sie doch Corona bekommen

Sie dürfen nicht in die USA reisen, wenn Sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden und sich in Quarantäne begeben müssen. Sie dürfen auch nicht reisen, wenn Sie Symptome von Corona / Covid-19 haben, auch nicht, wenn Sie ein ESTA, einen Impfnachweis und ein negatives Testergebnis haben. Wir empfehlen Ihnen, sich vor der Abreise bei Ihrem Reiseveranstalter oder Ihrer Reiseversicherung zu erkundigen, ob eventuelle Schäden abgedeckt werden. Die Kosten für Ihr ESTA können nicht zurückerstattet werden, wenn Sie aufgrund von Corona nicht reisen können. Sie können Ihr ESTA in diesem Fall jedoch weiterhin für eine Reise zu einem späteren Zeitpunkt verwenden, wenn die Gültigkeit des ESTA dann noch nicht abgelaufen ist.

Ihre Rückreise nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz

Die USA sind nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft. Für die Rückreise nach Deutschland wurden deshalb am 01. Juni die Nachweispflicht aufgehoben. Auch für die Rückreise nach Österreich und in die Schweiz wurden kürzlich alle an Covid-19 verbundenen Rückreise-Vorschriften abgeschafft.

Haftungsausschluss: Diese Seite über Reisen in die Vereinigten Staaten mit einem ESTA während Corona / Covid-19 wird regelmäßig mit aktuellen Informationen aktualisiert. Aufgrund der Komplexität der Corona-Maßnahmen und deren häufige Änderungen kann jedoch nicht garantiert werden, dass diese Seite zu jeder Zeit vollständig und aktuell ist. Aus den Angaben auf dieser Seite können daher keine Rechte abgeleitet werden.