Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 01.09.2023 | ±4 Minuten Lesezeit

Ausländischen Arbeitnehmern/-innen, die sich mit einer Work Permit in Kanada aufhalten, ist es seit kurzem gestattet, ein Langzeitstudium im nordamerikanischen Land zu absolvieren. Die Tatsache, dass sie dafür in den kommenden Jahren keine gesonderte Study Permit benötigen, ist Teil eines Trends, den Mangel auf dem kanadischen Arbeitsmarkt durch die Visapolitik zu beheben.

Arbeitsvisum und eTA für Geschäftsreisen

Ausländische Arbeitnehmer/-innen, die vorübergehend in Kanada für einen kanadischen Arbeitgeber arbeiten möchten, benötigen dafür in den meisten Fällen ein spezielles Arbeitsvisum. Dieses Visum für Kanada ist auch als kanadische Work Permit bekannt. Für Geschäftsreisen und bestimmte Aktivitäten ist eine eTA, die elektronische Reisegenehmigung für Kanada, ausreichend. Beachten Sie jedoch, dass ein Aufenthalt mit einer eTA höchstens 6 Monate dauern sollte. Außerdem müssen immer alle Voraussetzungen für die Arbeit in Kanada mit einer eTA eingehalten werden.

Studienvisum und eTA für ein Studium

Neben dem Arbeitsvisum gibt es auch ein Studienvisum für Kanada, die sogenannte Study Permit. Dieses Studienvisum ist für Studien- oder Ausbildungszwecke in Kanada gedacht, die länger als 6 Monate dauern und für die die eTA daher nicht ausreicht. Denn die elektronische Reisegenehmigung erlaubt einen maximalen Aufenthalt von 6 Monaten. Die eTA ist nur dann geeignet, wenn das Studium insgesamt weniger als ein halbes Jahr dauert.

Letzteres war bis vor kurzem auch für Inhaber/-innen eines gültigen Arbeitsvisums der Fall. So durften auch Inhaber/-innen einer Work Permit für Kanada bis zu 6 Monate lang in Kanada studieren. Am 27. Juni 2023 gewährte Kanada den Inhabern/-innen einer Arbeitserlaubnis allerdings das Recht, für die nächsten 3 Jahre langfristig im Land zu studieren. Dies gilt für alle derzeitigen und künftigen Inhaber/-innen einer gültigen Work Permit.

Langzeitstudium mit einer Work Permit

Das bisherige Erfordernis, für eine langjährige Ausbildung ein spezielles Studienvisum zu beantragen, stellte für motivierte ausländische Arbeitnehmer/-innen ein Hindernis dar. Kanada erkennt dies mit dieser neuen Maßnahme an. Somit kann man jetzt mit einer Work Permit als Vollzeit- sowie als Teilzeitstudent/-in in Kanada studieren. Dies gilt so lange, wie das Arbeitsvisum gültig ist und die Maßnahme in Kraft bleibt.

Darüber hinaus bietet die Work Permit ausländischen Arbeitnehmern/-innen ohne eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis für Kanada nun die Möglichkeit, am sogenannten Express Entry-Programm teilzunehmen. Durch dieses Programm können qualifizierte Arbeitskräfte Anspruch auf einen dauerhaften Aufenthalt in Kanada haben. Um festzustellen, wer dafür infrage kommt, wendet das Land ein System an, bei dem eine Mindestpunktzahl erreicht werden muss, die sich aus Teilergebnissen in Bezug auf Kompetenzen, Ausbildung, Sprachkenntnisse und Berufserfahrung zusammensetzt.

Mit einer Study Permit in Kanada arbeiten

Studierende mit einer kanadischen Study Permit (und damit ohne Work Permit) konnten bereits Ende letzten Jahres länger arbeiten als zuvor. Also mehr Stunden als die übliche Höchstgrenze von 20 Stunden pro Woche. Diese befristete Maßnahme gilt noch bis zum 31. Dezember 2023, aber nur für diejenigen, die bereits vor dem 7. Oktober 2022 ein Studienvisum für Kanada beantragt haben.

Für die meisten Kurzzeitstudien und -ausbildungen in Kanada reicht die eTA Kanada aus. Dies gilt für Vollzeit- und Teilzeitstudiengänge. Das Studium sollte insgesamt nicht länger als 6 Monate dauern. Außerdem ist es während der Studienzeit mit der eTA nicht erlaubt, auf dem Campus der Bildungseinrichtung oder außerhalb davon zu arbeiten.

Kanadas Reaktion auf einen sich wandelnden Arbeitsmarkt

Es ist bemerkenswert, dass beide befristeten Maßnahmen als unmittelbare Reaktion auf Engpässe auf dem kanadischen Arbeitsmarkt eingeführt wurden. Unabhängig davon wurde kürzlich festgelegt, dass Arbeitnehmer/-innen, die sich bereits mit einem Besuchervisum in Kanada aufhalten bis 2025 eine Work Permit beantragen können. Dazu müssen sie Kanada nicht verlassen.

Die zeitlich begrenzte Möglichkeit, mit dem Arbeitsvisum ein Vollzeitstudium zu absolvieren, entspricht auch einer Herausforderung, der sich Kanada seit einiger Zeit gegenübersieht, nämlich dem Mangel an Arbeitskräften. Die Zahl der Zuwanderer steigt, was aber keineswegs immer bedeutet, dass diese ausländischen Arbeitnehmer/-innen dauerhaft im Land bleiben (dürfen). Über den gesamten Zeitraum von 2011 bis 2036 wird der Anteil der ausländischen Einwohner an der Gesamtbevölkerung Kanadas voraussichtlich von etwa 20 % auf 30 % steigen. Diesen Einwanderern mehr Möglichkeiten zu bieten, könnte eine Teillösung für Kanadas Arbeitskräftemangel sein. Denn indem man ausländischen Arbeitnehmern die Möglichkeit bietet, mit einem Arbeitsvisum in Kanada zu studieren, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie trotz ihrer wertvollen Erfahrungen das Land letztendlich doch verlassen müssen. Dadurch wird es zum Beispiel für Ärzte und Pflegepersonal, die außerhalb Kanadas ausgebildet wurden, attraktiver, in Kanada zu arbeiten.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für eine eTA für Kanada. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden eine eTA beantragen (7 CAD pro eTA, über onlineservices-servicesenligne.cic.gc.ca), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag, bevor wir ihn bei den Ausländerbehörden einreichen. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 7 CAD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 25,18 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf eine eTA Kanada abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.