Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 17.10.2023 | ±3 Minuten Lesezeit

Ab dem 30. November 2023 werden auch Reisende mit einem israelischen Reisepass ohne Visum in die USA reisen dürfen. Trotz der Hindernisse auf dem Weg zu einer gegenseitigen Übereinkunft bezüglich des visumfreien Personenverkehrs haben die Vereinigten Staaten Israel schließlich im Visa Waiver Program aufgenommen. Israelis müssen für Ihre Reise in die USA jedoch ein ESTA beantragen.

Zulassung zum Visa Waiver Program

Der Zutritt von Israel folgt auf die Schritte, die das Land zuvor in der Hoffnung gesetzt hat, für das ESTA-Programm der USA zugelassen zu werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Zulassung zum Visa Waiver Program (VWP) ist die gegenseitige Ermöglichung einer visumfreien Einreise. Das heißt, dass Reisende aus den Vereinigten Staaten auch ohne Visum in die angeschlossenen Länder einreisen dürfen müssen. Zuvor stießen Reisende von palästinensischer Abstammung, mit einem US-amerikanischen Pass, in der Praxis oft auf erhebliche Probleme, wenn Sie nach oder durch Israel reisen wollten.

Zuvor hat Israel diese Voraussetzung nicht erfüllt. Das US-amerikanische Department of Homeland Security ist nach einem Testprojekt an der israelischen Grenze mittlerweile jedoch überzeugt, dass die Voraussetzung erfüllt wird. Seit dem vergangenen Juli seien bereits Zehntausende Reisende aus den USA, worunter auch Reisende von palästinensischer Abstammung, ohne Visum nach Israel zugelassen worden. Reisende aus den USA, die das Westjordanland besuchen möchten, müssen jedoch an einem Flughafen in Israel ankommen, von wo aus sie über Land weiterreisen können.

Diplomatische Hintergründe

Im Hintergrund spielen auch politische Beziehungen in den Bereichen von Sicherheit und internationaler Zusammenarbeit im Mittleren Osten eine Rolle bei der Zulassung Israels zum VWP. Unter anderem deshalb ist die erreichte Übereinkunft nicht nur in den USA und Israel, sondern auch außerhalb dieser Länder, umstritten.

Die Bedeutung des Beitritts für Israelis

Der Zutritt von Israel zum VWP hat zur Folge, dass israelische Reisende mit einem gültigen biometrischen Reisepass fortan ohne Visum in die USA reisen dürfen. Diese Reisenden müssen jedoch eine andere Reisegenehmigung beantragen: das ESTA USA. Für den Antrag dieser Reisegenehmigung müssen die ESTA Einreisebestimmungen erfüllt werden. Mit einem ESTA darf man für unterschiedliche Reisezwecke in die USA reisen, etwa für einen Urlaub, eine Geschäftsreise oder einen Transit. Das ESTA ist insgesamt 2 Jahre gültig und gestattet innerhalb dieses Zeitraums mehrere Aufenthalte in den Vereinigten Staaten. Die erlaubte Dauer jedes Aufenthalts mit einem ESTA beträgt 90 Tage.

Im Gegensatz zu einem Visum für die USA ist das ESTA einfach und schnell online zu beantragen. Ein Termin beim Konsulat oder der Botschaft der USA ist also nicht erforderlich. Da ein Visumantrag für die USA aus Israel persönlich eingereicht werden muss und die Behörden stark ausgelastet sind, beträgt die Bearbeitungszeit für den Erhalt eines Visums weiterhin mehrere Monate.

ESTA-Antrag: biometrischer Reisepass erforderlich

Ein ESTA-Antrag kann ausschließlich mit einem biometrischen Reisepass eingereicht werden. Biometrische Reisepässe enthalten einen Chip mit Informationen über den/die Inhaber/-in, etwa einem Passfoto und Ausweisdaten. Israelische Reisende, die einen gültigen biometrischen Reisepass haben und die übrigen Voraussetzungen für ein ESTA erfüllen, können ab dem 30. November einfach online ein ESTA beantragen.

Israelis ohne biometrischen Reisepass werden auch nach dem 30. November noch ein Visum beantragen müssen, was deutlich mehr Anstrengung erfordert und höhere Kosten mit sich zieht als die Beantragung eines ESTA. Es wird daher erwartet, dass die bereits stark ausgelasteten Systeme für die Erteilung von biometrischen Reisepässen mit noch größeren Schwierigkeiten kämpfen werden müssen. Aufgrund dieser Kapazitätsprobleme werden nicht alle israelischen Reisenden vor dem 30. November einen neuen, biometrischen Reisepass erhalten können. Sie werden für ihre Reise in die USA weiterhin ein Visum beantragen müssen.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein ESTA für die USA. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein ESTA beantragen (21 USD pro ESTA, über esta.cbp.dhs.gov), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 21 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 30,59 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein ESTA USA abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.