Die indische Einwanderungsbehörde hat kürzlich mehrere Vorschriften betreffende die Gültigkeit von indischen E-Visa geändert. Bitte lesen Sie diese Seite sorgfältig, sodass Sie den aktuellen Gültigkeitszeitraum, die Höchstaufenthaltsdauer und andere Bestimmungen des Indien Visums kennen.

Die neue Gültigkeitsdauer beträgt ein Jahr

Seit Anfang 2019 sind alle touristischen und geschäftlichen E-Visa für Indien 365 Tage gültig. Innerhalb dieses Zeitraums können Sie mit diesen Visa so oft nach Indien ein- und wieder ausreisen, wie Sie wollen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie bis zu einem Jahr in Indien bleiben können. Es gibt einen Unterschied zwischen der Gesamtgültigkeitsdauer des Visums von 365 Tagen und der Höchstaufenthaltsdauer pro Reise nach Indien. Wie lange Sie in Indien bleiben dürfen, hängt von der Art des Visums ab: die Visa für Geschäftsreisen (eBusiness), für Urlaub (eTourist) und für medizinische Behandlung (eMedical) sind unterschiedlich lang gültig. Lesen Sie weiter unten mehr über die erlaubte Aufenthaltsdauer mit der von Ihnen gewählten Visumart.

Gültigkeit des Touristenvisums Indien

Urlauber/-innen können innerhalb der 365 Tage, die das Visum gültig ist, mit diesem Visum mehrmals nach Indien ein- und wieder ausreisen. Das gilt auch für Kreuzfahrttouristen. Jeder besuchte Hafen muss jedoch in der Liste der erlaubten Einreiseorte vorkommen. Sollte einer der besuchten Häfen nicht in dieser Liste vorkommen, muss ein Visum in der Form eines Aufklebers im Reisepass beantragt werden. Mit einem elektronischen Touristenvisum für Indien dürfen Sie bei jedem Aufenthalt bis zu 90 Tage in Indien bleiben. In Theorie können Sie innerhalb des Jahres, die das Visum gültig ist, zum Beispiel drei Mal für einen jeweils 90-tägigen Aufenthalt nach Indien reisen.
Touristenvisum Indien beantragen

Beachten Sie bitte: Das Touristenvisum darf nur für Urlaubsreisen und Besuch bei Freunden und/oder Verwandten verwendet werden. Kombinieren Sie einen Urlaub mit einer Geschäftsreise nach Indien? Dann müssen Sie ein Geschäftsvisum beantragen. Mit einem Geschäftsvisum dürfen Sie auch Urlaub machen und/oder Freunde und Verwandte besuchen.

Gültigkeit des Geschäftsvisums für Indien

Auch das Geschäftsvisum hat eine Gültigkeitsdauer von 365 Tagen. Geschäftsreisende können innerhalb dieser 365 Tage ebenfalls, so oft sie wollen, nach Indien reisen (Multiple-Entry). Jeder einzelne Aufenthalt kann jedoch bis zu 180 aufeinanderfolgende Tage dauern. Die Gesamtzahl der Aufenthaltstage (aller Einzelreisen nach Indien mit einem Geschäftsvisum) darf jedoch 180 Tage nicht überschreiten. Möchten Sie mehr als 180 Tage in Indien bleiben? Dann müssen Sie entweder vor der Einreise ein Visum als Aufkleber in Ihrem Pass bei der indischen Botschaft beantragen oder - wenn Sie doch mit einem e-Business-Visum eingereist sind - sich vor Ihrem 160. Tag in Indien bei einem FRRO / FRO Büro melden. Dort können Sie die Verlängerung der Gültigkeit des Visums beantragen.
Geschäftsvisum Indien beantragen

Gültigkeit des Visums für medizinische Behandlung

Die Gültigkeitsdauer eines Visums für medizinische Behandlung beträgt 60 Tage. Diese beginnt am dem Tag, an dem Sie mit diesem Visum nach Indien einreisen. Das erste Ankunftsdatum darf nicht mehr als 30 Tage vom im Antragsformular für das Visum angegebenen erwarteten Ankunftsdatum abweichen. Sie können innerhalb der 60-tägigen Gültigkeitsdauer dreimal in Indien einreisen. Beachten Sie bitte, dass Sie Indien innerhalb von 60 Tagen nach dem ersten Ankunftsdatum definitiv verlassen haben müssen.
Visum Indien für medizinische Behandlungen beantragen

Beginndatum Gesamtgültigkeit Visum Indien

Sie können das Visum Indien so lange vor Ihrer Abreise beantragen, wie Sie das möchten. Wird im Antragsformular ein Ankunftsdatum in Indien eingetragen, das weniger als 90 Tage in der Zukunft liegt, wird der Antrag sofort bearbeitet. Unmittelbar nach der Genehmigung (in der Regel nach 4 Werktagen, bei Eilanträgen durchschnittlich 48 Stunden nach der Beantragung) beginnt die Gesamtgültigkeitsdauer von 365 Tagen.

Wird im Antragsformular für das indische Visum ein Ankunftsdatum angegeben, das mehr als 90 Tage in der Zukunft liegt, wird der Antrag zunächst zurückgestellt. Der Antrag wird dann 90 Tage vor dem im Formular eingetragenen Ankunftsdatum automatisch bearbeitet.

Änderungen Ihrer Reisepläne

Im Antragsformular für das Visum Indien wird nach einem voraussichtlichen Ankunftsdatum in Indien gefragt. Wie erläutert, wird der Antrag frühestens 90 Tage vor diesem Datum bearbeitet und ist das Visum sofort nach der Genehmigung des Antrags gültig. Ab diesem Moment ist es erlaubt, nach Indien zu reisen. Eine Verschiebung der Reise ist möglich, sofern das Abreisedatum aus Indien innerhalb der Gültigkeitsdauer des Visums liegt. Es ist nicht nötig, die geänderten Reisepläne an die indischen Behörden mitzuteilen oder das Visum wegen geänderter Reisepläne zu ändern.

Nicht nur das Ankunfts- und Abreisedatum kann von den Angaben im Antragsformular abweichen, sondern auch der Ort der Ankunft und der Abreise aus Indien darf sich noch ändern. Beachten Sie jedoch, dass Sie nur an einem der Orte in Indien ankommen dürfen, die in dieser Liste aufgeführt sind. Auch die Ausreise aus Indien muss entweder an einem dieser Orte oder an einem Grenzübergang erfolgen, an dem sich ein Immigration Check Post befindet (was bei den meisten offiziellen Grenzübergängen der Fall ist).

Welche anderen Umstände sollte ich noch berücksichtigen?

Für eine problemlose Reise müssen Sie die Gültigkeit des Visums Indien berücksichtigen, die oben stehend beschrieben ist. Überprüfen Sie außerdem, ob Sie und Ihre Reise die Voraussetzungen für die Verwendung des E-Visums Indien erfüllen. Schließlich kann die Gültigkeit des E-Visums aus einigen Gründen vorzeitig erlöschen, nämlich:

Beispiel 1 Ende Gültigkeit

Neuer Reisepass? Dann auch ein neues Visum!
Wird nach der Beantragung eines Indien-Visums oder während dessen Gültigkeitsdauer ein neuer Reisepass beantragt, verfällt damit zusammenhängend das Visum. Das ist der Fall, weil das E-Visum an eine bestimmte (in diesem Fall die alte, nicht mehr gültige) Passnummer gekoppelt ist. Die einzige Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, ist ist die Beantragung eines neuen Visums unmittelbar nach Erhalt des neuen Reisepasses.

Beispiel 2 Ende Gültigkeit

Wenn eingetragene Daten nicht mehr aktuell sind
Im Antragsformular wird unter anderem die Frage gestellt, ob der/die Reisende schon einmal in Afghanistan, Bangladesch, Bhutan, Pakistan, Sri Lanka, Nepal oder auf den Malediven war und ob er/sie jemals gegen Visumvorschriften (von Indien oder einem anderen Land) verstoßen hat. Alle eingetragenen Antworten müssen während der gesamten Gültigkeitsdauer des Visums unverändert bleiben, also korrekt bleiben.

Reisen Sie in der Zeit zwischen der Beantragung des Visums und Ihrer Reise nach Indien z. B. noch nach Nepal, während Sie im Visumantrag eingetragen haben, niemals dort gewesen zu sein, kann die indische Grenzschutzbehörde Ihnen die Einreise nach Indien verweigern. Auch wenn Sie später auf bestimmte andere Fragen im Antragsformular anders antworten müssten, als Sie das bei der Antragstellung getan haben, erlischt die Gültigkeit des Visums Indien. (Bei Adressänderungen oder Berufswechsel bleibt das E-Visum jedoch unverändert gültig.)