Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 03.05.2024 | ±3 Minuten Lesezeit

Bis zum 30. April durfte man mit einem Studentenvisum (Study Permit) mehr als 20 Stunden pro Woche in Kanada arbeiten. Ab September 2024 wird eine neue Obergrenze bei 24 Stunden pro Woche festgelegt. Wenn Sie für einen Zeitraum von höchstens 6 Monaten in Kanada studieren möchten, reicht eine eTA Kanada oft aus. Mit dieser Reisegenehmigung dürfen Sie allerdings nicht in Kanada arbeiten.

Befristete Visumregel für Studierende

Infolge der Coronapandemie schaffte die kanadische Regierung die Obergrenze von 20 Stunden pro Woche, die internationale Studierende mit einem Studentenvisum arbeiten dürfen, ab. Aufgrund dieser Regeländerung durften Personen mit einem Studentenvisum bis zu 40 Stunden pro Woche außerhalb des Campus arbeiten. Ziel dieser Regelung war einerseits, die von der Pandemie verursachten wirtschaftlichen Herausforderungen, darunter den Arbeitskräftemangel, zu bekämpfen. Andererseits wollte die Regierung die internationalen Studierenden im Land finanziell unterstützen.

Arbeit in Konflikt mit Studienergebnissen

Das ursprüngliche Gesetz in Bezug auf die 20-stündige Arbeitswoche wurde am 30. April 2024 wiedereingeführt. Der kanadische Einwanderungsminister Marc Miller teilte mit, dass Kanada die Anzahl an Stunden, die Studierende arbeiten dürfen, wieder begrenzen müsse. Beispielsweise Australien und die USA haben bereits ähnliche Regelungen. Ohne Begrenzung könne die Study Permit nämlich ein vermummtes Arbeitsvisum werden. Wenn Kanada die erlaubte Arbeitszeit nicht begrenze, könne die Study Permit auch Personen anlocken, die zum Arbeiten nach Kanada reisen, anstelle des Studierens.

Darüber hinaus hofft der kanadische Minister, dass die Maßnahme in Bezug auf das Visum Studierenden hilft, sich besser auf ihr Studium zu fokussieren. Miller zufolge haben vergangene Studien aufgezeigt, dass die Studienresultate darunter leiden, wenn Studierende mehr als 28 Stunden pro Woche arbeiten. Die Begrenzung der Anzahl an Stunden, die Studierende pro Woche arbeiten dürfen, soll der kanadischen Regierung zufolge zur Verbesserung der akademischen Resultate von internationalen Studierenden beitragen.

Toronto UniversityDie Universität von Toronto ist eine der führenden Bildungseinrichtungen in Kanada

Die richtige Balance zwischen Studium und Arbeit

Die frühere Regel, dass Besitzer/-innen eines Studentenvisums höchstens 20 Stunden pro Woche arbeiten dürfen, wird noch für einen kurzen Zeitraum gelten. Marc Miller teilte nämlich mit, dass ab September 2024 eine neue Obergrenze von 24 Stunden gelten werde. Der kanadische Einwanderungsminister möchte mit den zusätzlichen 4 Stunden eine Balance zwischen der Notwendigkeit, das Studium zu finanzieren, und einem ausreichenden Fokus auf die akademischen Leistungen von internationalen Studierenden schaffen.

eTA Kanada für ein kurzes Studium

In den vergangenen Monaten wurde es zunehmend schwieriger, in Kanada zu studieren. Die kanadische Regierung hat die finanziellen Voraussetzungen, die internationale Studierende erfüllen müssen, verschärft und die Anzahl an Study Permits, die jährlich ausgestellt werden, begrenzt. Diese Begrenzungen gelten ausschließlich für Studierende, die mehr als 6 Monate in Kanada studieren möchten. Es ist deutlich einfacher, für einen kürzeren Zeitraum in Kanada zu studieren. Die Kosten sind dann nämlich niedriger und man braucht kein Study Permit zu beantragen. Für ein Studium von bis zu 6 Monaten reicht nämlich die eTA Kanada aus. Die eTA kann auch für einen Urlaub, eine Geschäftsreise oder einen Transit in Kanada in ein anderes Land verwendet werden.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für eine eTA für Kanada. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden eine eTA beantragen (7 CAD pro eTA, über onlineservices-servicesenligne.cic.gc.ca), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag, bevor wir ihn bei den Ausländerbehörden einreichen. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 7 CAD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 25,19 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf eine eTA Kanada abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.