Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 14.05.2021 | ±4 Minuten Lesezeit

Für Reisende, die eine relaxte Atmosphäre, atemberaubende Sonnenuntergänge, überwältigende Gastfreundschaft, die warmen Fluten des Meeres und riesige Wellen erleben wollen, ist Hawaii ein perfektes Ziel. Vergessen Sie bei der Vorbereitung einer Reise nach Hawaii nicht, ein ESTA zu beantragen, bevor Sie zu einer der Vulkaninseln aufbrechen.

Staat Hawaii

Mitten im Pazifischen Ozean, etwa 4.000 km südwestlich vom amerikanischen Festland, liegt Hawaii, der einzige Bundesstaat der USA, der nur aus Inseln besteht. Hawaii umfasst 137 Vulkaninseln, von denen nur 6 bewohnt sind. Der Staat Hawaii ist nach der größten Insel des Archipels benannt. Die anderen bewohnten Inseln sind Oahu, Maui, Kauai, Molokai und Lanai.

Der Flug von Deutschland nach Hawaii dauert mindestens 18 Stunden und die Kosten dafür sind relativ hoch. Die Preise für Übernachtungen auf Hawaii sind vergleichbar mit den Preisen für Übernachtungen in Städten wie New York und San Francisco. Man sollte also von einem Preis von etwa 200 $ (umgerechnet etwa 170 €) pro Nacht ausgehen. Die Zahl der Besucher, die der Staat jedes Jahr begrüßt, zeigt, dass ein Aufenthalt auf Hawaii sich auf jeden Fall lohnt. Hawaii bietet alle Ingredienzen für einen Traumurlaub: leckeres Essen, schöne Natur, freundliche Menschen, gutes Wetter, eine interessante Geschichte und schöne Strände. Da das ESTA einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen auf Hawaii erlaubt, können Sie mehr als eine Insel besuchen. Die beliebtesten Inseln bei Touristen sind neben der Hauptinsel Hawaii auch Oahu, Maui und Kauai.

Insel Hawaii

Damit man die Insel Hawaii vom gleichnamigen Bundesstaat unterscheiden kann, wird die Hauptinsel des Archipels auch als „The Big Island“ bezeichnet. Der gesamte Staat Hawaii ist vulkanischen Ursprungs und auf der Hauptinsel liegen vier Vulkane, die immer noch aktiv sind. Ein Besuch im Hawaii Vulcanoes National Park, wo Sie schwarze Sandstrände, Lavaströme, dampfende Quellen und riesige Krater und Höhlen finden, darf während Ihres Urlaubs auf Hawaii nicht fehlen. Auf der Insel sehen Sie auch enorme Wasserfälle, wie den 135 Meter hohen Akaka Falls im Akaka State Park.

Insel Oahu

Die bei Touristen beliebteste Insel des hawaiianischen Archipels ist Oahu. Auf dieser Insel befindet sich nicht nur die Hauptstadt des Staats Hawaii, Honolulu, sondern auch der berühmteste Strand des Archipels, Waikiki Beach. Dieser Strand ist fast immer belebt, denn er ist nicht nur ein schöner Strand, sondern auch ein berühmter Surfspot. Waikiki Beach besteht aus weißen Stränden, azurblauem Wasser mit einer angenehmen Temperatur und sich im Wind wiegenden Palmen. Die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur liegt hier bei 28 Grad, was Oahu zu einem perfekten Ort für einen entspannten Strandurlaub macht.

Die Insel Oahu ist auch für ihre reiche Geschichte bekannt. Am 7. Dezember 1941 fand hier der Angriff auf Pearl Harbor statt, der zum Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg führte. Auch heute kann man noch mit einem kleinen Boot zum Wrack der USS Arizona fahren, einem der Schlachtschiffe, die beim Angriff auf Pearl Harbor gesunken sind.

Die Inseln Maui und Kauai

Für Reisende, die wegen der schönen Natur nach Hawaii fahren, sind die Inseln Maui und Kauai am besten geeignet. Aufgrund der vielen Niederschläge, die hier fallen, sind auf diese Inseln wunderschöne Naturlandschaften zu finden. Die Insel mit den mit Abstand meisten Niederschlägen ist Maui, aber auch Kauai hat als eines der regenreichsten Gebiete der Erde eine atemberaubende Natur mit wunderschönen Landschaften und dichten Regenwäldern zu bieten.

Wenn Sie mehrere schönen Orte auf der Insel Maui besuchen möchten, sollten Sie der Road to Hana folgen, einer mehr als 100 Kilometer langen Straße, die entlang der Nordküste von Maui führt. Für atemberaubende Ausblicke auf die Insel Kauai sind die Aussichtspunkte im Waimea Canyon State Park die perfekten Orte. Dass man so weit in die Ferne sehen kann, liegt unter anderem daran, dass es auf der Insel verboten ist, Gebäude zu bauen, die höher als die Palmen sind. Der Höhepunkt des Waimea Canyon State Park ist, wie der Name schon sagt, der Waimea Canyon. Dieser Canyon ist 22 Kilometer lang und 1 Kilometer tief und wird manchmal als der Grand Canyon des Pazifiks bezeichnet.

Insel KauaiInsel Kauai im Archipel Hawaii

ESTA erforderlich für einen Besuch in Hawaii

Hawaii ist der 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika. Reisende, die in die USA einreisen möchten, werden nur zugelassen, wenn sie ein ESTA oder ein visum USA haben. Für die Beantragung eines Visums ist ein Gespräch (Interview) im Konsulat erforderlich.

Die Beantragung eines ESTA ist wesentlich einfacher und auch günstiger als die Beantragung eines Visums. Den Antrag auf das ESTA stellen Sie, indem Sie das Online-Antragsformular ausfüllen. Anschließend begleichen Sie die Kosten für das ESTA einfach und sicher online. Außerdem können Sie mit nur einem Formular ein ESTA für mehrere Personen gleichzeitig beantragen. Europäische Touristen und Geschäftsreisende erfüllen in den meisten Fällen die Voraussetzungen für die Einreise mit dem ESTA, aber Sie sollten, bevor Sie ein ESTA beantragen überprüfen, ob Sie allen Anforderungen ensprechen.