Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 31.08.2023 | ±4 Minuten Lesezeit

Am Visa-Waiver-Programm (VWP) der US-Regierung nehmen derzeit 40 - meist europäische - Länder teil. Wenn sie auch alle anderen Voraussetzungen erfüllen, können Reisende mit der Staatsangehörigkeit und einem gültigen Reisepass aus einem dieser Länder ein ESTA beantragen. Bulgarien, Zypern, Rumänien, Argentinien, Brasilien, Uruguay, die Türkei und Israel stehen noch auf der VWP-Warteliste.

Reisen mit einem ESTA USA anstelle eines Visums

Einige Länder sind dabei, die (physische) Visumpflicht abzuschaffen, um mehr internationale Besucher anzuziehen. Anstelle eines physischen Visums können Reisende dann ein E-Visum oder eine andere elektronische Einreisegenehmigung verwenden, das in der Regel viel einfacher zu beantragen ist. Eine Reihe von Ländern, für die bereits ein Visum oder eine digitale Reisegenehmigung online beantragt werden kann, nehmen aus demselben Grund weitere Länder in die Liste der zulässigen Staatsangehörigkeiten auf.

Ein Beispiel für eine solche Online-Einreisegenehmigung ist das ESTA USA. Derzeit kommen Reisende mit der Staatsangehörigkeit und einem gültigen Reisepass aus einem von 40 Ländern, hauptsächlich in Europa, für diese Reisegenehmigung infrage. Verschiedene andere Länder stehen schon seit einiger Zeit auf der Warteliste für die Teilnahme am ESTA-Programm. Die USA werden möglicherweise demnächst einige dieser Staatsangehörigkeiten zum VWP zulassen.

Die Aufnahme in das Visa-Waiver-Programm ist ein Prozess, der mehrere Jahre dauern kann. Das liegt daran, dass die USA den Ländern, die dem Programm beitreten wollen, strenge Bedingungen auferlegen. Eine wichtige allgemeine Voraussetzung ist, dass weniger als 3 % der Visumanträge für die USA von Reisenden aus dem Kandidatenland abgelehnt werden.

Änderungen am Visa-Waiver-Programm seit 2010

Das US-amerikanische Visa-Waiver-Programm gibt es seit 1986. Seitdem können Reisende mit einem gültigen Reisepass aus einem der an diesem Programm teilnehmenden Länder ohne Visum in die Vereinigten Staaten einreisen. Auch heute noch können Reisende aus den teilnehmenden Ländern ohne Visum in die USA reisen, müssen aber anstelle des Visums ein ESTA besitzen. Dies ist eine elektronische Einreisegenehmigung. Die Pflicht zur Beantragung eines ESTA wurde zwischen 2008 und 2010 eingeführt. Seit Oktober 2022 ist das ESTA außerdem nicht mehr nur für Flug- und Schiffsreisen nach Amerika erforderlich, sondern auch für Reisen auf dem Landweg.

Reisende mit einem europäischen Reisepass

Viele der am VWP teilnehmenden Länder sind EU-Mitgliedstaaten, aber nicht alle Reisenden mit der Staatsangehörigkeit eines Landes der Europäischen Union kommen für das ESTA infrage. Kroatien trat dem VWP im Jahr 2021 bei und ist damit vorerst das letzte EU-Land, das in das US-Programm für visumfreies Reisen aufgenommen wurde. Bulgarien, Zypern und Rumänien, ebenfalls EU-Mitgliedstaaten, stehen seit 2007 auf der Warteliste, während beispielsweise Südkorea und Chile innerhalb weniger Jahre in das Programm aufgenommen wurden. Reisende aus diesen Ländern können nun schon seit einiger Zeit mit dem ESTA reisen.

Reisende mit einem gültigen Reisepass, der von der Schweiz, Norwegen oder Island ausgestellt wurde, können seit einiger Zeit ebenfalls das ESTA verwenden. Argentinien, Brasilien, Uruguay, die Türkei und Israel hingegen stehen seit 2007 auf der Warteliste für die Teilnahme am Visa-Waiver-Programm.

Teilnahme am VWP und geänderte Bedingungen

Es ist übrigens nicht gesagt, dass die Länder nach dem Beitritt dauerhaft am Visa-Waiver-Programm teilnehmen werden. Im Jahr 2002 erlebte Argentinien beispielsweise eine schwere Wirtschaftskrise, die zu illegaler Einwanderung in die USA führte, was zur Folge hatte, dass das Land nach nur 5,5 Jahren aus dem VWP ausgeschlossen wurde. Die überwiegende Mehrheit der europäischen Länder, darunter Deutschland, die Schweiz und Österreich, sind jedoch bereits seit 1989 bzw. 1991 an das US-amerikanische VWP angeschlossen.

Reisende aus Ländern, die am Visa-Waiver-Programm teilnehmen, benötigen kein Visum, können aber ein ESTA beantragen. Sie sollten sich allerdings bewusst sein, dass sich die zu erfüllenden Bedingungen ändern können. So war ein ESTA zunächst nur für die Einreise in die USA per Flugzeug oder Schiff vorgeschrieben, doch seit dem 1. Oktober 2022 ist die Reisegenehmigung auch für die Einreise auf dem Landweg von Mexiko oder Kanada aus erforderlich. Auch Reisende, die sich zum Beispiel am oder nach dem 12. Januar 2021 in Kuba aufgehalten haben, benötigen aufgrund einer Änderung der Bedingungen seit dem 6. Juli 2023 immer ein Visum für die USA. Bevor Sie ein ESTA beantragen, sollten Sie sich daher unbedingt über die aktuellen Voraussetzungen für die Nutzung eines ESTA informieren.

VisumBeantragen.at ist eine kommerzielle und professionelle Visum-Agentur und unterstützt Reisende unter anderem bei der Antragstellung für ein ESTA für die USA. VisumBeantragen.at arbeitet als Vermittler und ist in keiner Weise mit einer Regierungsbehörde verbunden. Sie können auch direkt bei den Ausländerbehörden ein ESTA beantragen (21 USD pro ESTA, über esta.cbp.dhs.gov), aber dabei erhalten Sie keine deutschsprachige Unterstützung. Wenn Sie Ihren Antrag auf VisumBeantragen.at einreichen, steht unser Kundendienst Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Darüber hinaus prüfen wir Ihren Antrag und alle von Ihnen eingereichten Dokumente manuell, bevor sie an die Ausländerbehörden übertragen werden. Sollten wir mögliche Fehler oder Unvollständigkeiten entdecken, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung, um sicherzustellen, dass Ihr Antrag dennoch schnell und korrekt verarbeitet wird. Um unsere Dienste zu nutzen, zahlen Sie 21 USD an Konsulatsgebühren, die wir in Ihrem Namen an die Ausländerbehörden zahlen, sowie 30,66 € an Servicekosten für unsere Vermittlung, einschließlich MwSt. Durch unsere Dienstleistungen sind schon vielen Reisenden große Probleme erspart geblieben. Sollte ein Antrag trotz unserer Unterstützung und Kontrolle abgelehnt werden, erstatten wir die vollständigen Kosten, die für den Antrag berechnet wurden (außer wenn für diese/-n Reisende/-n früher schon einmal ein Antrag auf ein ESTA USA abgelehnt wurde). Hier erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen.