Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 02.07.2021 | ±3 Minuten Lesezeit

Bevor Sie nach Sri Lanka reisen, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen. In diesem Artikel finden Sie Informationen über die Beantragung einer ETA Sri Lanka und andere Dokumente sowie darüber, welche anderen Reiseutensilien für einen erfolgreichen Besuch in Sri Lanka notwendig sind.

Beantragen Sie zunächst Ihre ETA Sri Lanka

Um nach Sri Lanka zu reisen, müssen Sie nicht nur einen Flug und eine Unterkunft buchen, sondern auch ein Visum beantragen. Die Beantragung der ETA Sri Lanka ist sehr einfach und kann online erledigt werden. Nachdem Sie das digitale Antragsformular ausgefüllt haben, müssen Sie nur noch die Kosten von 49,95 € pro Person bezahlen (bei einer Geschäftsreise wird ein Zuschlag von 10,00 € erhoben) und warten, bis Sie eine E-Mail mit der Genehmigung erhalten. Im Durchschnitt wird die ETA Sri Lanka innerhalb von 3 Tagen genehmigt. Nach der Erteilung ist das Visum 30 Tage lang gültig (so lange wie der maximal erlaubte Aufenthalt) und kann auf 90 Tage verlängert werden. Eine weitere Bedingung der ETA Sri Lanka, die Sie beachten sollten, ist, dass Sie bei der Ankunft ein Rückflugticket oder ein Transitticket vorlegen müssen.

Andere Reisedokumente und Formalitäten

Ein weiteres wichtiges Dokument für eine Reise nach Sri Lanka ist Ihr Reisepass. Der Reisepass wird nicht nur bei der Passkontrolle am Zoll benötigt, sondern ist auch für die Beantragung der ETA Sri Lanka unerlässlich. Der Reisepass muss bei der Ankunft in Sri Lanka noch mindestens 6 Monate gültig sein. Schließen Sie außerdem rechtzeitig eine Reiseversicherung ab. Eine weitere Formalität, die im Voraus erledigt werden muss, ist der Antrag einer internationalen Fahrerlaubnis. Aufgrund des chaotischen Verkehrs und der Tatsache, dass Sie außer dem internationalen Führerschein auch eine zusätzliche Genehmigung beantragen müssen, ist es jedoch nicht empfehlenswert, in Sri Lanka selbstständig zu fahren.

Schließlich sollten Sie auch prüfen, ob Sie Ihre Bankkarte in Sri Lanka verwenden können. Aus Sicherheitsgründen ist die Verwendung dieser Karte außerhalb Europas standardmäßig deaktiviert und muss erst aktiviert werden. Es ist daher ratsam, sich an Ihre Bank zu wenden oder dies selbst über die App Ihrer Bank zu überprüfen, um in Sri Lanka Bargeld abheben oder mit einer Debitkarte bezahlen zu können.

Impfungen und Reiseapotheke

Für eine Reise nach Sri Lanka sind keine Impfungen vorgeschrieben, mit Ausnahme der Gelbfieberimpfung für Reisende, die aus Ländern kommen, in denen ein Infektionsrisiko besteht oder die sich mindestens 12 Stunden vor der Reise in einem dieser Länder aufgehalten haben. Empfohlen werden jedoch Impfungen gegen DFT (Diphtherie, Tetanus und Polio), Hepatitis A und B, Typhus und Tollwut. Vereinbaren Sie also unbedingt vor Ihrer Abreise einen Termin, um die gewünschten Impfungen rechtzeitig zu erhalten.

Es wird außerdem dringend empfohlen, eine Basisreiseapotheke für unvorhergesehene Situationen während der Reise in den Koffer zu packen. Dieses Erste-Hilfe-Set enthält in der Regel Pflaster, Blasenpflaster, Einweghandschuhe, Pinzetten, Desinfektionsgel, sterile Mullbinden und eine Schere. Es ist auch ratsam, einige allgemeinen Medikamente mitzunehmen, z. B. Schmerzmittel und Medikamente gegen Durchfall. Wenn Sie bestimmte Medikamente verwenden, sollten Sie das entsprechende ärztliche Attest mitbringen und überprüfen, ob die Medikamente die Anforderungen für die freie Einfuhr nach Sri Lanka erfüllen.

Notwendige Ausrüstung für einen Urlaub in Sri Lanka

Außer einer Standardreiseapotheke wird auch ein Mückenschutzmittel empfohlen. Außerdem sollten Sie Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor, After-Sun-Produkte und eine Sonnenbrille in Ihren Koffer einpacken. Sonnenschutzmittel sind in Sri Lanka nicht gerade billig, deshalb sollten Sie genügend von zu Hause mitbringen, um einen Sonnenbrand zu vermeiden.

Wegen des heißen Klimas sollten Sie auch viel leichte Kleidung mitnehmen. Allerdings ist es auch nicht ratsam, an Socken zu sparen. Das klingt seltsam, da buddhistische Tempel barfuß betreten werden müssen, aber die hohen Temperaturen machen die Steinböden oft glühend heiß, sodass Socken Sie vor der Hitze schützen und zusätzlichen Komfort bieten. Das Tragen von Schals, Sarongs oder Tüchern ist auch beim Besuch von Tempeln oder Moscheen sinnvoll, da es mancherorts verboten ist, das Gebäude mit nackten Schultern oder unbedecktem Kopf zu betreten.

Bitte beachten Sie: Dieser Artikel aus unserer Rubrik „Aktuelles“ über das Visum für Sri Lanka ist bereits älter als ein Jahr. Möglicherweise enthält er veraltete Informationen und Ratschläge, daher können wir für den Inhalt dieses Artikels keine Gewährleistung mehr bieten. Verreisen Sie demnächst und möchten Sie wissen, welche Regeln derzeit gelten? Lesen Sie dann alle aktuellen Informationen über das Visum für Sri Lanka.