Artikel aus der Rubrik "Aktuelles" | | 15.04.2019 | ±4 Minuten Lesezeit

Die australische Regierung hat neue Maßnahmen für junge Menschen angekündigt, die in Australien reisen und arbeiten möchten. In den letzten Jahren ist der Arbeitsurlaub in Australien sehr beliebt geworden.

Um sicherzustellen, dass junge Menschen tatsächlich in Australien arbeiten und reisen können, lockern die Behörden die Anforderungen für Arbeitsvisa. Darüber hinaus ist es weiterhin möglich, ein eVisitor-Visum zu beantragen. Dies erlaubt es Reisenden geschäftlich oder ehrenamtlich tätig zu werden, nicht aber das Arbeiten.

Arbeitsurlaub in Australien sehr beliebt

Es ist bei deutschen Jugendlichen sehr beliebt: ein Jahr lang in Australien zu reisen und zu arbeiten. Diese so genannten Arbeitsferien nehmen immer mehr zu. Bis vor kurzem war es jedoch recht schwierig, das benötigte Visum zu beantragen; aus diesem Grund hat das australische Innenministerium angekündigt, das Visumverfahren zu vereinfachen.

Außerdem haben junge Menschen häufiger Anspruch auf ein verlängertes Arbeitsvisum. In bestimmten Regionen Australiens herrscht großer Arbeitskräftemangel und deshalb möchte Australien in das Anlocken ausländischer Arbeitskräfte investieren. In den Regionen mit viel Arbeitskräftemangel kann das Arbeitsvisum sogar um ein Jahr verlängert werden - anstelle der üblichen sechs Monate können Sie nun zwölf Monate in einem landwirtschaftlichen Betrieb arbeiten. Ein Arbeitsvisum ist in den meisten Fällen bis zu einem Jahr gültig.

Es ist natürlich weiterhin möglich, ein eVisitor-Visum zu beantragen. Dieses Visum ist jedoch für touristische Zwecke bestimmt und es ist strengstens verboten, mit dem günstigeren eVisitor-Visum zu arbeiten. Deshalb ist es notwendig, bei der Beantragung des richtigen Visums die korrekten Verfahren zu befolgen.

Das Working Holiday Maker-Visum kann verlängert werden

Das so genannte Working Holiday Maker-Visum kann bis zu drei Jahre verlängert werden. Voraussetzung ist, dass der Reisende mindestens sechs Monate in einem Gebiet gearbeitet hat, in dem es zu einer großen Arbeitskräfteknappheit gekommen ist.

Australien ist ein sehr beliebter Ort für junge Leute, um ein Jahr lang zu reisen und zu arbeiten. Das Land ist besonders beliebt bei jungen Menschen, die ein Zwischenjahr einlegen. Mit einem Lückenjahr geht ein Schüler nicht für ein Jahr in die Schule, sondern versucht so viel praktische Erfahrung wie möglich zu sammeln. Junge Menschen aus Deutschland arbeiten oft als Obstpflücker in Australien, um in ihrer Freizeit möglichst viel vom Land sehen zu können.

Aus Angaben des australischen Innenministeriums geht hervor, dass in Australien derzeit rund 140.000 Menschen ein Arbeitsvisum haben.

Visum für Australien beantragen

Bei der Beantragung eines Australien-Visums muss die korrekte Art des Visums beachtet werden, denn wenn Sie ein falsches Visum beantragen, kann Ihnen die Einreise in das Land verweigert werden. Es kann sogar passieren, dass Ihnen für drei Jahre die Einreise in das Land verweigert wird. In diesem Zeitraum ist es nicht zulässig, ein neues Visum zu beantragen und es ist nicht mehr möglich, das Land zu betreten.

Ein Arbeitsvisum ist nicht dasselbe wie ein Touristenvisum. Ein Arbeitsvisum muss beim australischen Konsulat beantragt werden; ein Touristenvisum, auch als eVisitor-Visum bekannt, kann dagegen einfach online auf VisumBeantragen.at beantragt werden. Dieses Visum ist günstiger als eine ETA (Electronic Travel Authority) für Australien. Die Beantragung einer ETA ist in vielen Fällen nicht erforderlich, da deutsche und österreichische Reisende ein eVisitor-Visum verwenden können.

Voraussetzungen für das Visum Australien

Wer als deutsche/-r oder österreichische/-r Staatsangehörige/-r nach Australien reist, muss die australische Visumpflicht erfüllen. Touristen und Geschäftsreisende können dabei ein eVisitor-Visum beantragen. Beim Einsteigen und Einchecken am Flughafen wird das Visum sofort überprüft - das bedeutet, dass Sie nicht fliegen dürfen, wenn Sie nicht über die richtigen Papiere verfügen. Wir empfehlen daher, dass Sie das Australien-Visum rechtzeitig beantragen. Die Einwanderungsbehörde empfiehlt, einige Wochen vor dem Abflug ein eVisitor-Visum zu beantragen.

Das Visum unterliegt einer Reihe von Bedingungen. Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate gültig sein und Sie dürfen nicht an Tuberkulose leiden oder an einem Studium oder Kurs in Australien teilnehmen, der länger als drei Monate dauert. Sie dürfen in Ihrer Vergangenheit auch keine Haftstrafe von länger als 12 Monaten verbüßt haben. Es dürfen keine Waren oder Dienstleistungen verkauft und der australischen Regierung kein Geld geschuldet werden. Freiwilligenarbeit ist erlaubt, für bezahlte Arbeit muss jedoch ein Working Holiday-Visum beantragt werden. Ein australisches Visum ist 12 Monate gültig und Sie können höchstens 3 aufeinanderfolgende Monate in Australien bleiben.

Eilantrag für ein Visum Australien

Benötigen Sie dringend ein eVisitor-Visum? Dann stellen Sie einen Eilantrag. Das Visum wird in der Regel innerhalb von 3 Tagen ausgestellt; das ist in 90 Prozent der Fälle so. Wir empfehlen Ihnen jedoch, das Australien-Visum früher zu beantragen.