Artikel aus der Rubrik "Aktuelles" | | 06.09.2019 | ±4 Minuten Lesezeit

Es ist für ausländische Touristen einfacher geworden, ein Visum für Kenia zu beantragen. Davon profitieren deutsche und österreichische Reisende. Eine kürzlich durchgeführte Studie zeigt, dass sich das Verfahren zur Beantragung eines Kenia-Visums verbessert hat.

Die African Development Bank (Afdb) erforscht jedes Jahr die visafreundlichsten afrikanischen Länder. Kenia liegt nun auf dem neunten Platz im Index. Der Index gibt an, wie leicht Touristen ein Visum für Kenia erhalten können. Deutsche und österreichische Touristen unterliegen der Visumpflicht für Kenia und müssen daher bei ihrer Ankunft im Besitz eines Kenia-Visums sein.

Antragstellung Visum Kenia einfacher

Die Beantragung eines Visums für Kenia war in den letzten Jahren ein kompliziertes Verfahren, über das sich Touristen häufig beschwert haben. Da viele afrikanische Länder Schwierigkeiten mit der Visumpflicht haben, hat die Afrikanische Entwicklungsbank (Afdb) untersucht, wie einfach es für ein bestimmtes Land ist, ein Visum zu beantragen. Kenia war letztes Jahr auf dem fünfzehnten Platz, ist aber sechs Plätze gestiegen und in den Top 10 gelandet.

Die kenianische Behörde hat sich Mühe gegeben, die Beantragung eines Kenia-Visums zu erleichtern. Präsident Uhuru Kenyatta unterzeichnete unter anderem ein Dekret zur Einführung von Visa bei der Ankunft. Es ist jedoch ratsam, ein Kenia-Visum vor der Abreise bereits zu beantragen. Dies kann problemlos online erfolgen, sodass lange Schlangen am Flughafen vermieden werden können.

Das Land erzielte vor allem Punkte, indem es eine Reihe neuer Maßnahmen zur Beantragung von Visa einführte. Vor allem afrikanische Touristen aus Nachbarländern profitieren von den Maßnahmen, aber einfachere Verfahren erleichtern auch anderen Reisenden die Beantragung eines Visums.

Die Beantragung eines Visums scheint für Länder wie die Seychellen, Benin und Ruanda am einfachsten zu sein. Zusammen bilden sie die ersten drei im Index.

Andere afrikanische Länder: Visaantrag ist schwierig

In einigen anderen Ländern ist es erheblich schwieriger, ein Visum zu beantragen. Dies betrifft Länder wie Westsahara, Äquatorialguinea und den Sudan. Der afrikanische Visumindex gibt an, wie offen afrikanische Länder in Bezug auf die Beantragung eines Visums sind.

Die Daten wurden zwischen Juni und Juli 2018 auf der Grundlage von Informationen der IATA, International Air Transport Association, erhoben. In der nächsten Ausgabe misst der Index auch, wie lange es dauert, bis ein Visum erteilt wird, ob der Preis gesunken ist und ob es einfacher geworden ist, ein Visum zu beantragen. Kenia will mehr Handel treiben und den Tourismus fördern, indem es die Verfahren verbessert.

Visum für Kenia beantragen

Möchten Sie Kenia selbst besuchen? Wer 2019 oder 2020 nach Kenia reisen möchte, benötigt ein Visum für das Land. Das kann einfach online beantragt werden. Man braucht nicht mehr zur kenianischen Botschaft zu gehen.

Das Kenia-Visum ist ein sogenanntes E-Visum. Das ist eine elektronische Reisegenehmigung, bei der die kenianische Behörde die Erlaubnis erteilt, in das Land zu reisen. Es ist obligatorisch, ein Kenia-Visum zu beantragen. Reisende, die kein Visum vorweisen können, dürfen nicht in das Land einreisen. Das Kenia-Visum ist sowohl für geschäftliche als auch für touristische Zwecke erhältlich. Mit dem Kenia-Visum kann man maximal 90 Tage im Land bleiben. Das ist ein sogenanntes Single-Entry Visum.

Visabedingungen

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Reihe von Voraussetzungen für das Visum Kenia festgelegt sind. Zum Beispiel müssen Kinder einen eigenen Reisepass haben. Dieser muss noch mindestens sechs Monate gültig sein und eine leere Seite haben. Außerdem gibt es nur eine begrenzte Anzahl von Orten, an denen Touristen anreisen können. Weiterhin muss bei der Antragstellung der An- und Abreisetag bekannt sein und mindestens eine Übernachtung in Kenia gebucht worden sein.

Um dies nachweisen zu können, müssen Touristen eine Buchungsbestätigung von beispielsweise dem Rückflug, der Unterkunft oder möglicherweise ein Einladungsschreiben eines kenianischen Einwohners vorlegen können. Jeder Reisende muss ein eigenes Visum beantragen. Kinder bis 15 Jahre, die mit ihren Eltern nach Kenia reisen, benötigen kein Visum. Sie müssen jedoch im Besitz eines eigenen Reisepasses sein. Es ist auch nicht erforderlich, ein Kenia-Visum zu beantragen, wenn nur ein Transit erfolgt und man den Flughafen in der Zwischenzeit nicht verlässt.

Eilanträge

Ein Kenia-Visum kann 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche auf der Website angefordert werden. Dies ist bis vier Tage vor Reiseantritt möglich. Wir empfehlen jedoch, das Visum früher zu beantragen. Am besten zwei Wochen vorher. Die Kosten für die Beantragung eines Kenia-Visums betragen: 74,95 € pro Person. Bei der Beantragung werden Sie nach einem Passfoto, einem Scan des Passes und einer Buchungsbestätigung gefragt. Der Antrag wird dann geprüft und gegebenenfalls korrigiert.

Wenn die kenianische Behörde das Visum erteilt, wird es per E-Mail verschickt. Dann müssen Sie es ausdrucken und zusammen mit dem Reisepass mitnehmen. Beachten Sie, dass es auch einige Tage dauern kann, wenn Sie einen Eilantrag für ein Visum Kenia stellen. Beantragen Sie also rechtzeitig Ihr Visum.