Artikel aus der Rubrik „Aktuell“ | | 01.04.2021 | ±5 Minuten Lesezeit

Kenia hat nicht nur unzählige Wildparks und Naturreservate, sondern auch Strände und zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die über das ganze Land verteilt sind. Kenia erstreckt sich über fast 583.000 km². Wenn Sie nicht die ganze Zeit an einem Ort bleiben wollen, benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel oder mieten Sie ein Auto. Vergessen Sie nicht, Ihr Visum Kenia zu beantragen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Möglichkeiten, in Kenia von Punkt A nach Punkt B zu reisen, sind endlos. Für kurze Strecken benutzen Sie einen der verschiedenen Linienbusse oder das typisch kenianische lokale Transportmittel ‚Matatu‘. Ein Matatu ist eine Art Sammeltaxi in der Größe von einem VW-Bus (oder ein bisschen größer). Wählen Sie den Zug, falls Sie zwischen den drei größten Städten Nairobi, Mombasa und Kisumu unterwegs sind, aber auch das Flugzeug kann eine gute Alternative sein. Planen Sie Ihre Ausflüge während des Tags, also nicht in der Nacht, und versehen Sie Ihr Gepäck mit einem Zahlenschloss und einem Gepäcknetz. Lassen Sie Wertsachen niemals unbeaufsichtigt. Geld sollten Sie in einem Geldgürtel oder BH-Beutel und Karten in einer Brieftasche mit RFID-Schutz mit sich führen. Diese speziellen Portemonnaies verhindern, dass Ihre Karten geskimmt werden.

Mit dem Bus
Die Qualität der Busse in Kenia ist sehr unterschiedlich. Die Busunternehmen mit modernerer und sichererer Ausstattung verlangen höhere Preise, während die Unternehmen, die ältere Busse verwenden, oft günstiger sind. Ein Nickerchen während der Busfahrt ist wegen der Diebstahlgefahr nicht zu empfehlen, auch wenn Linienbusse eine sichere Möglichkeit bieten, Ihr Gepäck zu transportieren. Wenn Sie in den Bus einsteigen, wird Ihnen und Ihrer Tasche nämlich eine Nummer zugewiesen, sodass niemand Ihre Tasche beim Aussteigen mitnehmen kann. Ein weiterer Vorteil des Reisens mit dem Linienbus ist, dass es sehr günstig ist. Für weniger als 1 € fahren Sie eine Stunde lang mit dem Bus.

Matatu
Das Matatu ist das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel in Kenia. Man sieht sie in und um die Städte, aber auch auf den Straßen zwischen den Dörfern. Das Matatu fährt nur, wenn es voll ist. Und voll ist in Kenia auch wirklich voll. Nach kenianischen Maßstäben passen in ein Matutu, das für zehn Fahrgäste gebaut ist, leicht achtzehn Personen. Das Matatu ist eine günstige Möglichkeit, zwischen den Dörfern zu reisen, in Kontakt mit Einheimischen zu kommen und das authentische Kenia zu erleben.

Die Fähre
Von den Stränden an der Ostküste Kenias nehmen Sie eine Fähre zur Hafenstadt Mombasa, die auf einer Halbinsel liegt. Wenn Sie mit einem Fahrzeug an Bord gehen, zahlen Sie eine kleine Gebühr, wenn Sie zu Fuß gehen, zahlen Sie nichts. Die Fähre fährt tagsüber und nachts. Viele Menschen warten darauf, an Bord der Fähre zu gehen, und die Menschenmassen machen es zu einem Erlebnis an sich, auf diese Weise nach Mombasa zu reisen.

Mit dem Zug
Ein weniger günstiges Verkehrsmittel ist die Bahn. Für die einfache Reise von einer der beiden größten Städte zur anderen zahlen Sie etwa 40 €. Die beliebte Eisenbahnlinie zwischen Nairobi und Mombasa wurde 1895 gebaut und ermöglichte es, innerhalb von zwölf Stunden von einer Stadt zur anderen zu reisen. Aufgrund der Vernachlässigung der Strecke dauerte die gleiche Zugfahrt im Jahr 2016 doppelt so lange. Im Jahr 2017 wurden die Schienen erneuert, wodurch sich die Fahrzeit auf fünf Stunden verkürzte. Inzwischen wurde das Eisenbahnnetz in Richtung der Nachbarländer in Ostafrika erweitert. Der Ausbau des Schienennetzes ist ein Megaprojekt und wird als ein Schritt gesehen, der für den wirtschaftlichen Wohlstand des Lands von großer Bedeutung ist.

Mit dem Flugzeug
Julius Nyerere International Airport in Dar es Salaam ist der kenianische Flughafen, auf dem die meisten internationalen Flüge landen. Aber auch die größten Städte Kenias haben Flughäfen, von denen aus hauptsächlich Inlandsflüge stattfinden: Jomo Kenyatta International Airport in Nairobi und MOI International Airport in Mombasa. Die fünf kenianischen Fluggesellschaften – Kenya Airways, Airkenya, Mombasa Air Safari, Safarilink und Fly540 – bieten Inlandsflüge an und fliegen von diesen Flughäfen. Die meistbeflogene Flugstrecke innerhalb Kenias ist die zwischen Nairobi und Mombasa. Sie müssen mit mindestens 80,- € an Kosten rechnen. Außerdem fliegen kenianische Fluggesellschaften auch kleinere nationale Flughäfen in der Nähe von Nationalparks, Küstenstädten und der Inselgruppe von Lamu an.

Jeep-Safari

Eine Jeep-Safari macht es möglich, die Big Five in einem der Nationalparks auf eine sichere Weise zu bewundern. Mehrere Organisationen bieten Pakete an, von eintägigen bis hin zu mehrwöchigen Safaris.

Jeep-Safari KeniaJeep-Safari in Kenia

Eigener Transport

Ein Auto mieten in Kenia ist nur mit einem internationalen Führerschein möglich. Das ist eine Übersetzung Ihres Führerscheins, die Sie vor der Abreise beantragen. Bitte beachten Sie, dass der internationale Führerschein nur in Kombination mit Ihrem deutschen, österreichischen oder Schweizer Führerschein gültig ist. Das Mindestalter für das Mieten eines Autos in Kenia beträgt 23 Jahre, bei einigen Mietwagenfirmen sogar 25 Jahre. In den meisten Fällen kann ein Auto auf den Websites der großen Mietwagenfirmen an den Flughäfen in Nairobi und Mombasa schon vor der Abreise reserviert werden. In Kenia sind etwa die Hälfte der Straßen nicht asphaltiert. Die Autobahnen sind größtenteils einspurig und führen durch kleine Dörfer, in denen Sie möglicherweise streunendes Vieh oder Kinder auf der Straße treffen.

Visum Kenia

Wenn Sie nach Kenia reisen, benötigen Sie ein Visum. Wenn Sie die richtigen Informationen zur Hand haben, beantragen Sie das Visum im Handumdrehen mit dem Online-Antragsformular. Sie bezahlen dann Ihr Kenia-Visum sicher und schnell online mit einer der üblichen Zahlungsmethoden. Die Gültigkeitsdauer – der Zeitraum, in dem Sie nach Kenia einreisen dürfen – beträgt drei Monate. Innerhalb dieser Gültigkeitsdauer dürfen Sie sich höchstens 90 aufeinanderfolgende Tage im Land aufhalten. Wenn Sie es wünschen, kann dieser maximale Aufenthalt einmalig auf hundertachtzig Tage verlängert werden. Diese Verlängerung beantragen Sie bei der Hauptverwaltung der Ausländerbehörde in Kenia (Kenya Foreign Nationals Service, Department of Immigration Services). Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass diese Verlängerung genehmigt wird.